Demjanjuk bleibt auf freiem Fuß

+
John Demjanjuk (r.) wurde im Mai zu fünf Jahren Haft verurteilt.

München - Die Staatsanwaltschaft hat ihre Beschwerde zurückgezogen. Die Aufhebung des Haftbefehls gegen den ehemaligen KZ-Wachmann John Demjanjuk bleibt bestehen. Die Gründe für die Entscheidung:

Der frühere KZ-Wachmann John Demjanjuk bleibt auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft München zog die Beschwerde gegen die Aufhebung des Haftbefehls gegen den 91-Jährigen zurück.

Es sei nicht mehr zu befürchten, dass Demjanjuk flüchtet, um sich einem möglichen weiteren Verfahren zu entziehen, sagte die Sprecherin der Anklagebehörde, Barbara Stockinger, am Freitag.

John Demjanjuk: Der Prozess in München

John Demjanjuk: Der Prozess in München

Sie verwies darauf, dass der gebürtige Ukrainer in einem oberbayerischen Pflegeheim untergebracht werde und er sich nach polizeilichen Erkenntnissen auch tatsächlich dort aufhalte. Auch das Oberlandesgericht sehe keine Fluchtgefahr, die Beschwerde wäre daher wahrscheinlich erfolglos geblieben, sagte Stockinger.

Das Landgericht München hatte Demjanjuk im Mai der Beihilfe zum Mord an mindestens 28.060 Menschen im Jahr 1943 schuldig gesprochen und ihn zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Da das Urteil noch nicht rechtskräftig war, ordnete der Vorsitzende Richter angesichts des hohen Alters des Angeklagten und der Tatsache, dass keine Fluchtgefahr gesehen wurde, dessen Freilassung an. Staatsanwaltschaft und Verteidigung legten später Revision gegen das Urteil ein.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare