Henrik S.: Er hielt der Amokläuferin die Tür zu

+
Henrik S. (27) kann die Messer-Angreiferin abwehren: Er hält die Tür von innen zu

München - Henrik S. (27) von der Weinbar Backerl am Elisabethplatz hat der Amokläuferin von Schwabing die Tür zugehalten, als sie in den Laden eindringen wollte. Der tz schildert er den Vorfall.

Henrik S. (27) von der Weinbar Backerl am Elisabethplatz: „Wir haben gerade Tische und Stühle draußen aufgebaut, weil wir sonntags um 11 Uhr öffnen. Plötzlich – etwa gegen 10.30 Uhr – höre ich einen Schrei: ,Hilfe! Hilfe, Polizei!’

Frau läuft mit Messer Amok - Bilder vom Tatort

Frau läuft mit Messer Amok - Bilder vom Tatort

Lesen Sie dazu:

Frau läuft mit Messer Amok in Schwabing

Unsere Bedienungen sehen draußen, wie eine Frau mit einem Messer he­rumfuchtelt. Auch ich stürme raus. Die Frau hat graue Haare, ist um die 50 Jahre alt und wirkt verwirrt. Sie trägt Lederhandschuhe. Die Polizei ist sehr schnell vor Ort. Mit der Hand an der Waffe rufen die Beamten: ,Messer weg!’ Aber das beeindruckt die Frau wenig. Sie plärrt: ,Sie sind keine echten Polizisten!’ Wir gehen alle in den Laden zurück, eine Passantin sucht auch darin Schutz.

Auf einmal rennt die Frau mit dem Messer los, will vor der Polizei fliehen. Sie läuft die Straße runter auf uns zu – und will in unseren Laden rein! Da sehe ich das blutige Messer in ihrer Hand! Von innen drücke ich die Tür zu. Da rennt die Frau weiter, die Polizei hinterher. Um die Ecke können die Beamten sie festnehmen. Da sind schon einige Streifenwagen und auch Polizisten in zivil vor Ort.

Drei Menschen soll die Frau verletzt haben! Zum Glück hatten wir noch keine Gäste im Lokal. Wir sind schwer geschockt.“

tz

Auch interessant

Kommentare