Messe: Einbrecher kommt nicht weit

München - Ein 35-Jähriger hat Freitagnacht versucht, in die Messehalle auf dem Messegelände in Riem einzubrechen. Doch der Augsburger hatte nicht mit zwei aufmerksamen Sicherheitsleuten gerechnet.

Gegen 0.45 Uhr am Freitag hatte der Einbrecher eine Scheibe der Drehtür eingeschlagen, um sich so Zugang zu der Messehalle zu verschaffen. Doch das laute Klirren der Scherben entging dem Sicherheitsdienst nicht.

Zwei Mitarbeiter stürmten sofort in Richtung des verdächtigen Geräusches und trafen dort auf den Einbrecher. Als sie den 35-Jährigen ansprachen, versuchte dieser zu flüchten. Doch der Einbrecher kam nicht weit und wurde von den Sicherheitsleuten festgehalten, bis die Polizei eintraf.

Der Einbrecher, der sich beim Einschlagen der Scheibe auch noch leicht an der Hand verletzt hatte, wurde nach der polizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare