Die Marktwirtschaft

Augustiner-Keller wird zum Handwerks-Bazar

München - Von wegen Internet-Versand oder Baumarkt! Wer richtig handgefertigte Ware schätzt, war am Sonntag beim Lichtmessmarkt im Augustiner-Keller goldrichtig.

Dort konnte man dem Uhrmacher dabei zuschauen, wie er neue Zahnradl ins Uhrwerk einsetzt oder den Schuhmacher beobachten, wie er das Leder über die Leisten zieht. Der Faszination Handwerk e.V. hatte zur Verkaufsschau in die Wirtschaft geladen. Die tz schaute und horchte sich bei Händlern und Kunden um.

Bayerischer Filz für den Kopf

Wer „Filz“ und „Bayern“ hört, mag an Politik denken – liegt hier aber daneben. Hutmacherin Barbara Huber (51) aus Siegsdorf bei Traunstein hat Kopfbedeckungen aller Farbschattierungen à 135 Euro im Angebot, auch in Rot: „Dieser ist aus australischer Merino-Wolle mit Seide, gefärbt mit der Wurzel der Krapppflanze.“

Diese Dirndl sind garantiert echt

Christine Falken aus Schliersee fertig Trachten nach alten Vorbildern und aus klassischen Stoffen mit der Hand. An diesem Dietramszeller Ehefrauen­g’wand für 3000 Euro aus der Zeit um 1880 mit Brokatbesatz näht sie 120 Stunden. „Das bekommen auch nur Frauen, die die Arbeit daran wirklich schätzen“, so die Schneiderin.

Miniatur-Möbel liebevoll bemalt

Mit unglaublich ruhiger Hand bemalt die Schrobenhausenerin Ute Natzer (r.) kleine Wachsmedaillons, wie sie in diesem „Nonnenkästchen“ stecken – eine Klosterzelle en miniature. „Das bekamen früher die Verwandten, um zu zeigen, wie man im Kloster lebt.“ Rolf und Elvira Semmelmann aus Obermenzing sind begeistert.

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare