Tram 18/19 rollt wieder - 26 Sperrungen aufgehoben

Ausbaut is! Münchner Baustellen endlich weg

+
Tram und Autos rollen auf der Maximilianstraße wieder an den Nobel-Boutiquen vorbei.

München - Die Stadt erstrahlte noch vor wenigen Tagen rot-weiß-rot: Baustellen überall! Anfang der Woche hat sich das geändert, die Arbeiter haben die Ferien-Sperrungen abgebaut. Doch jetzt staut sich der Berufsverkehr.

"Alles planmäßig", meldet der stellvertretende Baustellen-Koordinator der Stadt, Dieter Glatz. Trotzdem stauen sich die Autos an vielen Stellen - jetzt rollt der Berufsverkehr an! Von den 55 Baustellen vom August seien wie geplant noch 35 geblieben, weitere sechs kämen bis Freitag weg. Allenfalls sollen die Autofahrer die übrigen Arbeiten nur noch im Vorbeifahren bemerken.

Die Maximilianstraße zur Ferienzeit war allenfalls eine prächtige Baustelle.

"Hier und da könnte auch mal ein Baufahrzeug auf der Straße stehen", sagt Glatz. Ausnahme Landsberger Straße: Die Route aus Westen müsse an der Offenbachstraße wieder geteert werden, darum bleibe den Autofahrern teilweise nur eine Spur. Die Sperrungen sollen laut Glatz aber nicht zur Stoßzeit bestehen.

Dafür standen die Wagen gestern Früh auf der Landsberger Straße weiter stadteinwärts im Stau: Am Bavariaring stellten Stadt und Polizei die Blumenkübel zur Absperrung der Wiesn ab, da kommt ab sofort keiner mehr durch!

Die Baustelle auf der Rosenheimer Straße ist Geschichte

Auch an vielen anderen Stellen der Stadt geht es derzeit nur im Schleichverkehr voran - aber nicht wegen der Baustellen. "Das ist der ganz normale Berufsverkehr", sagt Polizeisprecher Peter Beck.

Die Stadt sieht sich bestätigt: Der Straßenbau in den Ferien erweise sich als richtige Strategie, sagt Koordinator Glatz. Noch bis Ende Oktober bleibe aber die Baustelle in der Blumenstraße, bis Jahresende die Sperrung am Bahnhofplatz - und einige Jahre dauert der Tunnelbau am Luise-Kiesselbach-Platz.

DAC

auch interessant

Meistgelesen

Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird

Kommentare