Passanten bemerken Feuer

Brennendes Auto in der Isarvorstadt

München - Ein Auto in der Dreimühlenstraße hat gebrannt - aufmerksame Passanten konnten das Feuer löschen. Vermutich war ein technischer Defekt der Auslöser.

Passanten sahen am 10. August um 10 Uhr ein brennendes Auto in der Dreimühlenstraße in der Isarvorstadt. Es handelte sich um einen älteren, am Fahrbahnrand geparkten Seat Ibiza. Da die Passanten den Brand im Anfangsstadium bemerkten, konnten die Zeugen ihn mit einem Pulverlöscher löschen. Es entstand lediglich ein Schaden im Motorraum im Bereich des Keilriemens, der Lichtmaschine und der Motorsteuerung. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1000 bis 2000 Euro. Nach Angaben eines Brandsachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes dürfte ein technischer Defekt im Bereich der Keilriemensteuerung für den Brand verantwortlich sein.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion