Racheakt in Moosach?

Auto demoliert und Feuer vor der Haustür

München - Gleich zwei Mal musste die Polizei zu einer Wohnung in Moosach ausrücken. Zuerst hatte ein Unbekannter den Lieferwagen des Bewohners demoliert - und später seine Fußmatte in Brand gesteckt.

Am Samstagabend gegen 23.40 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie sich ein unbekannter Mann an einem geparkten Lieferwagen zu schaffen machte. Er riss die Außenspiegel ab und entfernte sich. Kurz darauf kam er zurück und schlug mit einem Metallpfosten das Seitenfenster an der Beifahrerseite ein. Als die Polizei eintraf, war der Täter nicht mehr vor Ort.

Kurz darauf gab es an gleicher Stelle einen erneuten Polizeieinsatz: Ein unbekannter Täter hatte die Fußmatte vor der Wohnungstür des Fahrzeugbesitzers angezündet. Dadurch entstand Rußschaden. Dieser beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Der Schaden am Pkw auf ca. 2.000 Euro.

Zum Täter gibt es keine Hinweise. Es ermittelt das zuständige Brandkommissariat.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare