Auto schneidet MVG-Bus: Frau verletzt

München - Ein blauer Pkw hat auf dem Frankfurter Ring einen Linienbus geschnitten. Daraufhin musste der MVG-Bus scharf abbremsen, eine Frau kam zu Fall.

Am Montag fuhr ein MVG-Linienbus gegen 14.55 Uhr auf dem Frankfurter Ring stadteinwärts. An der Kreuzung zur Knorrstraße wollte er nach links abbiegen. Zeitgleich machte ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem blauen Pkw einen Fahrstreifenwechsel, ohne diesen durch Blinker anzukündigen. Der Busfahrer musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht.

Eine 59-jährige Rentnerin stürzte an Bord des Busses aufgrund des Bremsvorgangs. Die Frau war bereits aufgestanden, da sie an der nächsten Haltestelle aussteigen wollte. Durch den Sturz wurde sie verletzt. Sie erlitt einige Prellungen und kam mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es auf dem Frankfurter Ring zu keinen Verkehrsbehinderungen. Ob der flüchtige Fahrzeuglenker den Vorfall bemerkt hat, ist fraglich.

Rubriklistenbild: © Schlaf

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare