Am Hart

Von Auto touchiert: Schädelbruch

München - Ein zunächst harmlos wirkender Zusammenstoß zwischen einem VW Caddy und einer Fußgängerin hatte für letztere schlimme Folgen: Im Krankenhaus stellten Ärzte eine Schädelfraktur bei ihr fest.

Die 27-Jährige war am Freitagmorgen kurz nach acht Uhr auf dem Gehweg an der Max-Liebermann-Straße Am Hart unterwegs. Auf Höhe des Hauses 1b wollte ein Mann mit seinem VW Caddy rückwärts in die Einfahrt der dortigen Postfiliale fahren. Als die Frau das Auto sah, blieb sie stehen. Als der Caddy-Fahrer ebenfalls stehen blieb, ging die 27-Jährige weiter. Gleichzeitig jedoch fuhr auch der Autofahrer an und touchierte mit dem Heck des Fahrzeugs die Frau, die jedoch nicht stürzte. Der Caddyfahrer stieg aus und fragte, wie es ihr gehe. Als sie über Schmerzen in der Schulter klagte und ihm sagte, sie wolle die Polizei verständigen, flüchtete der Mann.

Die Münchnerin ging daraufhin selbst in eine Klinik, wo die Schädefraktur festgestellt wurde. Nach ihren Angaben spricht der Mann gebrochen Deutsch. Er ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, hat kurze dunkle Haare, einen Oberlippenbart, insgesamt ein südländischer Typ. Personen, die Hinweise zum Unfall geben können, werden gebeten, sich beim Unfallkommando der Polizei unter 089/62 16 33 22 zu melden.

do

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen

Kommentare