Auto zwingt Tram zur Notbremsung

München - Durch das verbotswidrige Wenden auf Trambahngleisen hat ein unbekannter Audi-Fahrer ein Straßenbahn zur Notbremsung gezwungen. Eine Frau wurde verletzt.

Am Donnerstag um 18.30 Uhr befuhr ein 50-jähriger Straßenbahnfahrer mit seiner Tram der Linie 19 die Landsberger Straße stadtauswärts. Zur selben Zeit befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Audi 80 ebenfalls die Landsberger Straße stadtauswärts in westliche Richtung. An der Kreuzung Landsberger Straße/Elsenheimerstraße/Friedenheimer Brücke wendete der Audi- Fahrer verbotswidrig und fuhr dabei quer über die Gleise vor die Straßenbahn. Nur durch eine Notbremsung des Trambahnfahrers konnte ein Unfall vermieden werden. Der Fahrer des Audi hielt kurz an, fuhr dann jedoch unerkannt die Landsberger Straße stadteinwärts davon. Durch die Notbremsung wurde eine 84-jährige Rentnerin leicht am linken Fuß verletzt. Ein männlicher Fahrgast der Trambahn war durch die Notbremsung ins Straucheln geraten und der Rentnerin auf den Fuß gestiegen.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare