Und das auf der Autobahn!

Baby liegt ungesichert auf Pkw-Rücksitz

Unterhaching - Völlig verantwortungslos! Polizisten haben in der Nacht auf Samstag auf der Autobahn einen Mann kontrolliert, der sein Baby ungesichert auf dem Rücksitz seines Autos liegen hatte - neben dem Kindersitz.

Wie die Polizei mitteilt, hielten die Beamten den 35-jährigen Mazedonier um 23.50 Uhr bei einer Radarkontrolle auf der A 995 im Gemeindebereich Unterhaching auf. Er war mit seinem Golf mit Schweizer Kennzeichen 29 Stundenkilometer zu schnell gefahren. Als die Polizisten einen Blick ins Auto warfen, sahen sie, dass der Mann seinen sechs Monate alten Säugling ungesichert auf der Rücksitzbank transportierte. Das Kind schlief lediglich in Decken gehüllt. Offenbar hatten weder der Vater noch die Mutter auf dem Beifahrersitz bedacht, was im Falle einer Vollbremsung oder - noch schlimmer - eines Unfall mit dem Kind passieren könnte. Erschwerend für die Eltern kommt hinzu, sie sogar einen geeigneten Kindersitz im Auto hatten. Allerdings hatten sie das Baby absichtlich danebengelegt, weil sie meinten, dass es im Kindersitz schlechter schlafe.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare