Autofahrer hält an Ampel: Räuber klaut den Wagen!

+
Karl H. wurde am Sendlinger Tor in seinem Auto überfallen

München - Gegen 22.30 Uhr hielt Karl H. mit seinem VW Touareg an einer Ampel am Sendlinger Tor. Plötzlich reißt ein Unbekannter hinten die Tür auf und schreit „Ich Polizei – du fahren!“

Karl H. (Schutzname) kann die Situation nicht einschätzen und schon gar nicht den Typen. Vorsichtshalber steigt er aus dem Auto. Da setzt sich der Unbekannte hinters Steuer und braust mit dem 19 000 Euro teuren Wagen einfach davon.

Der Täter Tomas S. (26) habe den Wagen weiterverkaufen wollen, meint die Staatsanwaltschaft und ihn angeklagt wegen räuberischen Angriffs auf Kraftfahrer und räuberischer Erpressung. Tomas S. hat vor dem Landgericht München zugegeben, sich den Wagen gegriffen zu haben. Allerdings, sagt er, habe er unter Drogen gestanden und nicht so genau gewusst, was er da mache.

Es sei nicht ganz auszuschließen, sagt ein Gutachter, dass der Angeklagte unter Drogeneinfluss in eine Art psychotischen Erregungszustand gerate, wenn er Cannabis konsumiere. Am Tatabend hatte Tomas C. Cannabis geraucht. Wie so oft, seit er zwölf Jahre alt ist. Den VW Touareg lenkte Tomas S. Richtung Prag. Dort kam er jedoch nie an. Seine Fahrt endete am Grenzübergang in Furth im Wald.

Karl H. bekam seinen Wagen schnell zurück, allerdings mit Kratzern und einem Getriebeschaden. Das ärgert ihn noch heute. Ansonsten scheint er den Überfall ganz gut verkraftet zu haben. Wenngleich er sich lange Zeit sehr unwohl gefühlt habe. Angstzustände hätten ihn gequält, auch, weil Tomas S. mit einem glänzenden Gegenstand herumgefuchtelt habe. Wenn Karl H. heute ins Auto steigt, dann verriegelt er die Türen von innen. Der Prozess gegen Tomas S. geht am Donnerstag weiter.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare