Unfallkommando sucht Zeugen

Autofahrer flüchtet nach Unfall mit Radfahrer

München - Feige hat sich ein Autofahrer vom Unfallort in der Volkartstraße entfernt, nachdem er einen Fahrradfahrer geschnitten hatte. Dieser stürzte und wurde sogar kurz bewusstlos.

Der Unfall liegt bereits knapp zwei Wochen zurück und ereignete sich am Donnerstag, 5. Juli. Die Polizei ist aber immer noch auf der Suche nach dem flüchtigen Autofahrer, der einen Radfahrer gegen 7.40 Uhr an der Kreuzung zwischen der Volkartstraße und der Artilleriestraße beim Ausparken geschnitten hatte. Der 41-jährige Radfahrer aus München stürzte und wurde kurz bewusstlos. Doch statt dem Verletzten zu helfen, rauschte der Autofahrer mit seinem schwarzen BMW der 3er-Serie davon.

Glücklicherweise wurde der Radfahrer nur leicht verletzt und konnte nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden. Ein namentlich nicht bekannter, unbeteiligter Zeuge kümmerte sich um den verletzten Radfahrer, der ihm an der Unfallstelle noch seine Mobilnummer übergab. Der Zeuge meldete sich aber weder bei dem Gestürzten noch bei der Polizei.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug abgeben können, insbesondere der Unfallzeuge der sich nach dem Unfall um den Verletzten gekümmert hatte, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare