Autofahrer rammt Fußgänger und andere Autos

+
Ein Foto vom Unfallort

München - Ein 27-jähriger Autofahrer rammte in der Nacht zum Samstag am Nikolaiplatz zuerst drei Fußgänger und fuhr dann weiter. Er kam aber nicht weit, sondern schleuderte gegen zwei weitere Auto.

Am Samstag gegen ein Uhr, fuhr ein 27-Jähriger mit seinem Auto den Nikolaiplatz in nördlicher Richtung. Vermutlich weil die Straße glatt war, geriet der Autofahrer auf Höhe der Nikolaistraße mit seinem Auto zu weit nach rechts und erfasste einen 23-jährigen Fußgänger, der gerade mit zwei Bekannten die Kreuzung entsprechend der abknickenden Vorfahrt überqueren wollte, wie die Polizei berichtet. Der Fahrer versuchte, laut Zeugenangaben, noch zu bremsen, dies misslang jedoch aufgrund der Straßenglätte. Einer der Fußgänger wurde auf die Motorhaube aufgeladen und rutschte seitlich auf die Fahrbahn ab. Seine zwei Begleiter (20 und 22 Jahre alt) wurden vermutlich durch den Außenspiegel bzw. die A-Säule getroffen. Alle drei Fußgänger wurden jeweils leicht verletzt.

Der Autofahrer hingegen beschleunigte daraufhin mit aufheulendem Motor, lenkte seinen Pkw entsprechend der abknickenden Vorfahrt nach links und rammte in der Nikolaistraße ein geparktes Auto. An dem Auto entstand auf der Fahrerseite ein erheblicher Schaden. Inwieweit der 27-Jährige aufgrund des Zusammenpralls Gas und Bremse verwechselte, muss durch weitere Ermittlungen noch geklärt werden.

Nach dem Zusammenstoß mit dem geparkten Auto geriet der 27-Jährige auf die Gegenfahrbahn und prallte auf der anderen Straßenseite frontal in den am Fahrbahnrand geparktes Auto einer Münchner Firma. Dieser wurde im Frontbereich mittelschwer beschädigt. Das Auto des 27-Jährigen blieb mit rauchendem Motor stehen, er wurde ebenfalls im Frontbereich stark beschädigt.

Nachdem sich der 27-jährige Fahrer weigerte, aus seinem versperrten Fahrzeug auszusteigen, wurden von Ersthelfern mit einem Barhocker zwei Seitenscheiben eingeschlagen und der 27-Jährige aus seinem Fahrzeug geborgen. Die Ersthelfer stoppten die Rauchentwicklung mit einem Feuerlöschers noch bevor ein Brand enstehen konnte.

Von den Polizeibeamten wurde bei dem 27- Jährigen starker Alkoholgeruch festgestellt werden, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der 27-Jährige erlitt Prellungen und Schnittwunden und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt und sein Fahrzeug abgeschleppt. Der Gesamtschaden an allen beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 17.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Nikolaistraße und der Nikolaiplatz für den Verkehr gesperrt werden. Es kam jedoch nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

pol

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare