Nach Polizei-Stopp will er weiterfahren

Autofahrer rast mit 160 km/h durch München

Mit 160 Stundenkilometern ist ein angetrunkener Autofahrer durch München gerast. Der 24-Jährige war mit einem Leihwagen unterwegs, als ihn die Polizei am frühen Sonntagmorgen stoppte.

München - Ein schlechtes Gewissen hatte der Mann offenbar nicht - im Gegenteil: Nach dem Alkoholtest und einer Blutentnahme wollte er umgehend ins nächste Auto steigen und nach Hause fahren. Um eine weitere Trunkenheitsfahrt zu verhindern, sei der 24-Jährige deshalb in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann soll nun angezeigt werden.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare