Nach Polizei-Stopp will er weiterfahren

Autofahrer rast mit 160 km/h durch München

Mit 160 Stundenkilometern ist ein angetrunkener Autofahrer durch München gerast. Der 24-Jährige war mit einem Leihwagen unterwegs, als ihn die Polizei am frühen Sonntagmorgen stoppte.

München - Ein schlechtes Gewissen hatte der Mann offenbar nicht - im Gegenteil: Nach dem Alkoholtest und einer Blutentnahme wollte er umgehend ins nächste Auto steigen und nach Hause fahren. Um eine weitere Trunkenheitsfahrt zu verhindern, sei der 24-Jährige deshalb in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann soll nun angezeigt werden.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare