Autofahrer zwingt Bus zu Notbremsung - Frau verletzt

München - Weil ein Autofahrer unvermittelt mitten auf der Straße angehalten hat, musste auch der Fahrer eines Linienbusses scharf bremsen. Dabei wurde eine Frau verletzt.

Am Mittwochvormittag gegen 9.30 Uhr fuhr ein Linienbus der Linie 54, die Brudermühlstraße in Richtung Giesing. An der Kreuzung mit der Thalkirchner Straße mussten der Linienbus und ein vor ihm fahrender grauer Pkw bei Rotlicht halten.

Nachdem die Ampel wieder auf Grün umschaltete, fuhren der graue Pkw und der Linienbus an. Plötzlich bremste der Fahrer oder die Fahrerin des Autos und bog verbotswidrig rechts in die Thalkirchner Straße ab. Der Busfahrer musste dadurch eine Notbremsung einleiten.

Eine Frau, die an der nächsten Haltestelle aussteigen wollte, konnte sich nicht mehr festhalten und wurde gegen eine Sitzreihe geschleudert. Hierbei zog sie sich Rippenbrüche zu.

Der Lenker oder Lenkerin des grauen Pkw flüchtete.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Auch interessant

Kommentare