Autofahrer zwingt Tram zum Bremsen: Mann verletzt

München - Straßenbahn ausgebremst: Ein rücksichtsloser Audi-Fahrer hat am Sonntag einen Tramfahrer zur Notbremsung gezwungen. Ein Fahrgast wurde verletzt - und der Autofahrer ist flüchtig.

Am Sonntagvormittag gegen 10.30 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Straßenbahnfahrer mit der Linie 27 die Barer Straße stadteinwärts. Kurz vor der Kreuzung zur Gabelsbergerstraße wurde die Tram von einem weißen Audi A 4 Avant rechts überholt. Auf Höhe der Gabelsbergerstraße bog der Audi plötzlich vor der Straßenbahn nach links ab, so dass der Trambahnfahrer eine Gefahrenbremsung mit Klingelsignal einleiten musste.

Durch den eingeleiteten Bremsvorgang kam ein 79-jähriger Fahrgast zu Sturz und zog sich dadurch eine Kopfplatzwunde zu. Daraufhin wurde der 79-Jährige vorsorglich zu einer stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des weißen Audi setzte nach dem Unfall seine Fahrt fort und flüchtete vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus

Kommentare