"Können uns das durchaus vorstellen"

Autos raus: Schmid für Isarboulevard

+
Josef Schmid

München - Da lässt Josef Schmid (CSU) sogar seinen alten Wahlkampf-Bulli stehen: Der OB-Kandidat besuchte am Donnerstag die Planer des Isarboulevards

Diese wollen im Sommer mehrfach die Uferstraßen für Autos sperren und für Spaziergänger öffnen.

 „Wir können uns das durchaus vorstellen“, sagte Schmid. „An Wochenenden könnte durch eine Sperrung die Isar-Parallele tatsächlich zur Flaniermeile werden.“ Auch Grüne und SPD unterstützen die Idee: Damit sollte einem Beschluss im Stadtrat am 8. Mai eigentlich nichts mehr im Weg stehen. Die Stadtverwaltung hatte das Projekt zuvor abgelehnt.

Die drei Kilometer zwischen Maximiliansbrücke und Wittelsbacherbrücke sollen ein Wochenende im Juni und den ganzen August gesperrt werden. Zuvor hatten die Ideengeber noch eine längere Strecke etwas häufiger sperren wollen. Ein großes Bündnis wirbt für die Idee – mit dabei sind Urbanauten, Münchner Forum, Bezirksausschüsse und Kirchen.

DAC

Beeindruckende Bilder: So sieht München vom ADAC-Turm aus

Beeindruckende Bilder: So sieht München vom ADAC-Turm aus

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare