Tuning-Treffen: 16 aufgemotzte Autos sichergestellt

München/Freiham - Auf einer Tuning-Veranstaltung wollten 85 Auto-Bastler ihre Werke präsentieren. 16 von ihnen mussten allerdings ohne Auto nach Hause kommen.

Zu tief, zu breit, zu laut: Bei einer Tuning-Veranstaltung (Drive in 2011 – Das markenoffene Tuning-Event) zog die Polizei am Sonntag in Freiham 16 übertrieben aufgemotzte Fahrzeuge aus dem Verkehr. 85 wurden kontrolliert. Dabei handelte es sich überwiegend um ältere BMW- und Golf III-Modelle, auch eine Corvette war dabei.

Der neue Miss-Tuning-Kalender 2011

Der neue Miss-Tuning-Kalender 2011

Der BMW eines 23-Jährigen aus dem Bayerischen Wald war beispielsweise mit unzulässiger Xenon-Beleuchtung, getuntem Fahrwerk und Auspuffanlage ausgestattet – so extrem, dass das Fahrzeuge eine Gefahr im Verkehr darstellte. Einige der Fahrzeuge waren außerdem extrem laut – was schon von Weitem zu hören war. Die 16 Autos werden nun von KFZ-Sachverständigen begutachtet – auf Kosten der Besitzer natürlich, die zum großen Teil stinksauer mit dem Zug wieder heimfahren mussten.

dop.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare