Prozess in München

Ayurveda-Heiler soll vier Patientinnen missbraucht haben

Ein Ayurveda-Heiler muss sich ab Dienstag (9.15 Uhr) vor dem Landgericht München II verantworten, weil er sich an vier Patientinnen sexuell vergangen haben soll.

München - Der aus Indien stammende Mann bezeichnete sich nach Angaben des Gerichts als Ayurveda-Arzt und bot als solcher traditionelle Behandlungen, vor allem Massagen, in Krailling (Kreis Starnberg) an. Dabei soll der 55-Jährige zwei Patientinnen mit Fingern vergewaltigt haben. Zwei weitere Frauen soll er mit sexuellen Berührungen überrumpelt haben. Außerdem habe er sich zu Unrecht mit dem Titel eines deutschen „Doktors“ geschmückt. Für den Prozess sind drei Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.