Prozess in München

Ayurveda-Heiler soll vier Patientinnen missbraucht haben

Ein Ayurveda-Heiler muss sich ab Dienstag (9.15 Uhr) vor dem Landgericht München II verantworten, weil er sich an vier Patientinnen sexuell vergangen haben soll.

München - Der aus Indien stammende Mann bezeichnete sich nach Angaben des Gerichts als Ayurveda-Arzt und bot als solcher traditionelle Behandlungen, vor allem Massagen, in Krailling (Kreis Starnberg) an. Dabei soll der 55-Jährige zwei Patientinnen mit Fingern vergewaltigt haben. Zwei weitere Frauen soll er mit sexuellen Berührungen überrumpelt haben. Außerdem habe er sich zu Unrecht mit dem Titel eines deutschen „Doktors“ geschmückt. Für den Prozess sind drei Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Raten Sie mal, wer ganz oben auf der Liste ist: So viel verdienen Münchens Chefs
Raten Sie mal, wer ganz oben auf der Liste ist: So viel verdienen Münchens Chefs
“Bedauerliche“ Banner-Aktion am Rathaus: Stadt will sich Löwen-Sponsor zur Brust nehmen
“Bedauerliche“ Banner-Aktion am Rathaus: Stadt will sich Löwen-Sponsor zur Brust nehmen
Nachbarn klagen über unangenehmen Mieter - doch immer, wenn es in seiner Wohnung brennt, retten sie ihn
Nachbarn klagen über unangenehmen Mieter - doch immer, wenn es in seiner Wohnung brennt, retten sie ihn

Kommentare