Frau (38) in Klinik

Münchnerin bei Hunde-Attacke schwer verletzt - Halter flüchtig

Bad Wiessee - Eine Münchnerin ist am Wallberg von einem Hund angefallen und schwer verletzt worden. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Halter des Tieres. Er hatte beim Opfer eine falsche Telefonnummer hinterlassen.

Die 38-jährige Münchnerin war beim Wandern, als sie von dem Hund gebissen wurde. Der mittelgroße, graue Hund war nicht angeleint und fiel die Frau von hinten an. Dabei biss er ihr in beide Unterschenkel, bevor der Halter den Hund unter Kontrolle brachte.

Die Bergwacht übernahm die Erstversorgung der Frau, die sich später zur Behandlung ins Krankenhaus Agatharied begeben musste. Der verantwortliche Halter hinterließ der Frau einen Namen und eine Telefonnummer. Unter diesen Angaben ist er jedoch nicht erreichbar. Daher sucht die Polizei Bad Wiessee nun das Herrchen.

Es soll sich dabei um einen sportlichen Mann zwischen 30 und 40 Jahren handeln, ca. 190cm groß und mit 3-Tage Bart. Zeugen, die Hinweise zum Tathergang sowie zur gesuchten Person machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Bad Wiessee unter 08022/9878-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare