Bahn-Streifenkarten: Verwirrender Knick

+
Verwirrend: Die erste Linie führt durch die Zahl zwei – man hat dann aber nur einen Streifen entwertet.

München - Schwarzfahren ist bekanntlich kein Kavaliersdelikt. Doch auch wer eine Streifenkarte kauft und diese guten Gewissens entwertet, kann sich nicht immer sicher sein, dass er auch richtig gestempelt hat.

Das Problem tritt an Automaten der Deutschen Bahn auf. An diesen kann man wie an den MVG-Automaten Streifenkarten für die Münchner Verkehrsbetriebe erwerben. Das Aussehen (Foto) weicht jedoch stark von den blauen Fahrscheinen aus den U-Bahn-Automaten ab. Woran das liegt, erklärt eine MVV-Sprecherin: „Die Automaten der Deutschen Bahn nutzen sogenanntes Thermorollenpapier. Mit diesem lassen sich die Karten nicht farblich darstellen.“

Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe an der U3

Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag
Impressionen: Die neuen U-Bahnhöfe Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach © Klaus Haag

Das macht die Karten für ältere Menschen teilweise schwer lesbar - doch das ist nicht das größte Problem. Große Verwirrung unter vielen Fahrgästen stiften die Falzlinien, also die Kanten an denen einzelne Streifen geknickt werden können. Denn diese Falzlinien gehen mitten durch die numerierten Pfeile, die die Streifenzahl anzeigen sollen.

MVV-Nutzer Ottmar Strobel klagt: „Die Leute stempeln vermeintlich zwei Streifen, indem sie an Pfeil 2 abknicken. Tatsächlich entwerten sie damit nur einen Streifen.“ Er treffe an S-Bahnstationen immer wieder verwirrte Fahrgäste. Gerade wenn man nur die MVG-Karten kenne, die klar strukturiert und verständlich seien.

Beim MVV zeigt man sich überrascht. Es habe mit diesen Streifenkarten noch nie Probleme gegeben. „Auch wenn die Zahlen nicht mittig im Streifen sind, die Leute können doch zählen, wieviele Streifen sie stempeln.“ Zuständig für die Automaten sei jedoch die Deutsche Bahn.

Dort bestätigt ein Sprecher, dass dieses Karten-Problem schon länger bekannt sei. Viele Reisende hätten sich schon an die Bahn gewandt. Das Problem trete aber nicht flächendeckend, sondern an einzelnen Automaten auf: „Der Drucker fertigt dann die Abknicklinien missverständlich und die Streifen werden nicht deutlich genug abgebildet.“ Wenn die Bahn dies mitkriege, justiere man die Drucker nach und die Streifen würden korrekt abgebildet. Daher appelliere die Bahn an Fahrgäste, fehlerhafte Automaten umgehend zu melden.

Angelo Rychel

Auch interessant

Meistgelesen

Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
„Drecksladen“: Mann zettelt wilde Primark-Diskussion in Münchner Facebook-Gruppe an
„Drecksladen“: Mann zettelt wilde Primark-Diskussion in Münchner Facebook-Gruppe an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.