Bahnchef dringt auf zweiten S-Bahn-Tunnel

+
Bahnchef Rüdiger Grube fordert den zweiten S-Bahn-Tunnel.

Nürnberg – Der Vorstandschef der Deutschen Bahn AG, Rüdiger Grube, hält einen zweiten Münchner S-Bahntunnel für unverzichtbar. Das Projekt sei „extremst wichtig“.

Das sagte Bahnchef Rüdiger Grube unserer Zeitung am Rande einer Pressekonferenz in Nürnberg. Die Bahnstrecke sei „eine der meistbefahrenen Bahnstrecken in ganz Europa“.

Grube will am Donnerstag die Position der Bahn bei einem Pressetermin in München erläutern. Klar ist aber schon jetzt, dass die Bahn über ihren Finanzierungsanteil von 133 Millionen Euro hinaus kein Geld zu der je nach Schätzung zwei bis 2,2 Milliarden teuren Röhre beisteuern kann. Bund und Freistaat haben 1,15 Milliarden fest zugesagt, der Rest soll über eine Vorfinanzierung durch Freistaat und Stadt München aufgebracht werden.

Beteiligte bestätigten unserer Zeitung, dass dabei derzeit der Bund am Zug sei. In Berlin müsse eine in Jahren bezifferte Rückzahlungsgarantie für die von Land und Stadt (je 350 Millionen Euro) geforderte Vorfinanzierung gegeben werden. Die Stadt München will den geforderten Zuschuss aber ohnehin nicht geben. Die Finanzierungsfrage soll nun Thema eines Gipfels mit Horst Seehofer, Peter Ramsauer, Wolfgang Schäuble und Philipp Rösler werden.

dw

Auch interessant

Meistgelesen

Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare