Schlimmer Vorfall am Bahnhof Pasing

Polizei sucht dieses brutale Schläger-Trio

München - Bei einer Schlägerei im Burger King am Pasinger Bahnhofsplatz im Dezember 2011 wurde das Opfer schwer verletzt. Jetzt fahndet die Polizei mit Fotos nach den Tätern.

Am 4. 12. 2011 um 1.30 Uhr ist es im Burger King am Pasinger Bahnhofsplatz zu einer folgenschweren Schlägerei gekommen. Als eine Gruppe von fünf Personen das Restaurant betreten hatte, kam es zu einem verbalen Streit zwischen einem 19-jährigen Münchner und einem bislang unbekannten Mann aus dieser Gruppe.

Ein weiterer unbekannter Mann aus dieser Gruppe kam dazu und schlug dem Münchner unvermittelt gegen den Hinterkopf. Darauf entwickelte sich eine Schlägerei, bei der die beiden Täter gemeinsam auf den 19-Jährigen einschlugen.

Unbeteiligte Gäste des Restaurants mischten sich ein und konnten die Streitenden trennen. Kurz danach griffen die beiden Täter mit einem weiteren Unbekannten aus der Gruppe den 19- Jährigen erneut an. Alle drei Täter schlugen auf den Kopf des Münchners ein. Dabei erlitt der Angegriffene ein Schädel-Hirn- Trauma und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Jetzt fahndet die Polizei mit Fotos nach den drei mutmaßlichen Tätern.

Täterbeschreibung:

1. Täter: circa 180 cm groß, circa 20 Jahre alt, normale Statur, südländischer Typ, schwarze, in den Nacken reichende Haare, sprach neben deutsch noch eine weitere Sprache; Bekleidung: beiges Sakko, Bluejeans, dunkelblaues T-Shirt mit Ausschnitt, helle Schuhe, Kette, ähnelt einem Rosenkranz

2. Täter: circa 180 cm groß, circa 20 Jahre alt, kräftige Statur, südländischer Typ, schwarze Haare mit Kotletten, sprach neben deutsch noch eine weitere Sprache; Bekleidung: weißes Sakko, schwarze Hose, schwarzes Hemd, dunkelgrüner oder brauner Schal, schwarze Schuhe

3. Täter: circa 180 cm groß, circa 20 Jahre alt, schlanke Statur, südländischer Typ, schwarze, kurze Haare, dünner Backenbart, sprach neben deutsch noch eine weitere Sprache; Bekleidung: weißes Sakko, schwarze Hose, schwarzes Hemd, schwarze Schuhe

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion