Strecke nach Rosenheim gesperrt

Kinder legen Zugverkehr lahm

München - Ein Zug konnte gerade noch bremsen: Spielende Kinder legten am Donnerstag den Zugverkehr kurz vor Feierabend lahm. Die Bahnstrecke München-Rosenheim wurde gesperrt.

Der Lokführer eines Güterzuges hatte laut Bundespolizei gegen 15.30 Uhr mehrere Kinder in den Gleisen des Südrings hinter dem Südbahnhof in Richtung Ostbahnhof entdeckt. Durch eine Schnellbremsung konnte er den Zug gerade noch zum Stehen bringen.  Daraufhin wurden die kompletten Gleisanlagen aus und nach Rosenheim gesperrt. Die Kinder waren nach der Vollbremsung des Zuges geflüchtet.

Ein Anwohner hielt einen Buben (11) fest

In der Nähe der Gleisanlagen wurde ein 11-jähriger Junge von einem Anwohner festgehalten und der Polizei übergeben. Kurz darauf wurden ein 11-jähriges Mädchen und ein 10-jähriger Junge ermittelt. Alle besuchen die selbe Schule und wohnen in Sendling-Thalkirchen.

Möglicherweise müssen die Eltern haften

Die Gleissperrung dauerte eine knappe halbe Stunde und führte zu erheblichen Behinderungen des Zug- und S-Bahnverkehrs am Beginn des Feierabendverkehrs. Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurden eingeleitet, werden wegen der Strafunmündigkeit der Kinder jedoch ohne Folgen bleiben. Allerdings müssen die Erziehungsberechtigten mit zivilrechtlichen Ansprüchen der DB AG rechnen.

EU-Urteil: Diese Rechte haben Bahnkunden

EU-Urteil: Diese Rechte haben Bahnkunden

Die Kinder, die sich der Gefahren, der sie sich ausgesetzt hatten, nicht bewusst waren, wurden von der Bundespolizei zu den Eltern verbracht. Diese waren beim präventiven Gespräch vom Aufenthaltsort ihrer Kinder überrascht; dabei allerdings auch sehr einsichtig. Es überwog die Freude, dass "nichts" passiert sei.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor dem Spielen in Gleisanlagen und verweist dabei auf die Tipps in den anhängenden Broschüren.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Ärger über die Bayern-Party: Der grantige Rest vom Fest
Ärger über die Bayern-Party: Der grantige Rest vom Fest
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet

Kommentare