Brexit: May will Parlament über zweites Referendum abstimmen lassen

Brexit: May will Parlament über zweites Referendum abstimmen lassen

Minister Schneider stellt Schul-Neuerungen vor

Bald mehr Lehrer an Bayerns Schulen

Überfüllte Klassenzimmer, aber immer weniger Lehrer – ist damit bald Schluss an Bayerns Schulen? Jedenfalls gab Kultusminister Siegfried Schneider am Freitag die Neuerungen fürs Schuljahr 2008/2009 bekannt.

Und da heißt es unter anderem: „Der Freistaat stellt Stellen und Mittel für 2245 zusätzliche Lehrkräfte zur Verfügung.“ Und auch die Obergrenze der Klassen an den Realschulen und Gymnasien werde gesenkt – von 34 auf 33 Schüler pro Klasse.

„Das bayerische Schulwesen ist leistungsfähig, es bietet unseren Kindern dazu eine sehr hohe Chancengerechtigkeit“: So beschrieb der Minister die Lage, und ergänzte sein Anliegen: „Beide Säulen des Schulwesens, nämlich die Leistungsfähigkeit und die Chancengerechtigkeit, will ich weiter verstärken und alle Kinder mit ihren unterschiedlichen Talenten bestmöglich fördern.“ Rund 1,85 Millionen Schüler besuchen übrigens im kommenden Jahr allgemeinbildende und berufliche Schulen in Bayern.

Auch die individuelle Förderung will der Kultusminister nun verstärken. So richtet der Freistaat ab diesem Schuljahr in Freising ein zweites Staatsinstitut zur Ausbildung von Förderlehrern ein – pro Schuljahr werden 30 Studierende aufgenommen.

Das ist nicht alles: Damit nicht mehr so viele Unterrichtsstunden wie in den vergangenen Jahren an Bayerns Schulen ausfallen, wird auch die Zahl der mobilen Reserve (also der Ersatz-Lehrer, die einspringen, wenn ein Kollege länger erkrankt) erhöht. So stünde beispielsweise für die Grundschulen heuer eine Reserve von insgesamt 2180 Lehrkräften zur Verfügung.

Auch einen zweiten Weg zum Abitur soll es geben: An der Beruflichen Oberschule mit ihren beiden selbstständigen Schularten Berufsoberschule und Fachoberschule können künftig Schülerinnen und Schüler mit den entsprechenden Voraussetzungen in zwei oder drei Jahren die fachgebundene und sogar die allgemeine Hochschulreife erwerben.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Drohung am Dienstagmorgen: Großeinsatz an Münchner Gymnasien - Polizei bewertet Reaktion der Schüler
Drohung am Dienstagmorgen: Großeinsatz an Münchner Gymnasien - Polizei bewertet Reaktion der Schüler
„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne

Kommentare