S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

Frontmann der Bananafishbones

Er stürzte vier Meter beim Schlafwandeln in die Tiefe

+
Sebastian Horn an der Unglücksstelle vor seinem Balkon – das Beet federte den schlimmen Sturz ab

München - Es war ein bewegender Moment. Sebastian Horn (40), Frontmann der bayerischen Kultrockband Bananafishbones, stand am Donnerstagabend auf der Bühne beim Theatron-Festival am Olympiasee – und sprach von einem Wunder.

 „Es ist was ganz Besonderes für mich, heute hier zu sein“, sagte er zu seinen Fans. Horn stürzte beim Schlafwandeln von seinem Balkon vier Meter in die Tiefe! Die Ärzte diagnostizierten zum Glück nur schwere Prellungen am Brustkorb.

Eine heiße Nacht ist es. Viele Türen und Fenster in Sebastian Horns Haus in Lenggries stehen offen. Gegen 3 Uhr nachts richtet sich der 40-Jährige plötzlich im Schlaf auf. Er tapst durch den ersten Stock, wandelt dann auf den Balkon. Dann der Horror-Moment: Sebastian Horn kippt mit dem Kopf voran über das hüfthohe Geländer – vier Meter tief! Noch im Fallen wacht er auf. „Dann bin ich auch schon mit dem Oberkörper auf dem Blumenbett aufgeschlagen“, sagt er zur tz.

Der Sänger liegt erstarrt auf dem Boden, seine Lunge brennt. Um Hilfe schreien kann er nicht. Dann versucht er sich zu bewegen. Zuerst einen Finger, dann Kopf, Arme und Beine. „Es geht“, schießt es ihm durch den Kopf.

Plötzlich taucht seine Frau vor ihm auf. „Sie war zu Tode erschrocken“, erzählt der Musiker. Sie war von einem dumpfen Geräusch aufgewacht. „Das kam vom Bauchklatscher, den ich hingelegt hab“, erzählt er mit einem leichten Schmunzeln. Sie hilft ihm auf, bringt ihn zurück ins Bett. Am Morgen kann sich Sebastian Horn kaum noch bewegen. „Der ganze Brustkorb hat geschmerzt“, erinnert er sich. Später im Krankenhaus wird er geröntgt. „Alles okay“, sagen die Ärzte: „Gehen Sie in die Kirche und zünden eine Kerze an. So viel Glück hatten Sie“.

Dass er schlafwandelt, weiß Sebastian Horn schon von Kindesbeinen an. Er trug unzählige Gegenstände durchs Haus, weckte auch mal seinen Bruder, um ihn nach der Uhrzeit zu fragen. „Das Schlafwandeln hat aber nichts Unheimliches für mich“, sagt der Gründer der Band Bananafishbones, die 1998 mit "Come to Sin" einen ihrer bislang größten Hits landete. „Das ist ein Teil meines Lebens. Ich habe gelernt, damit umzugehen.“

Das bisher schlimmste Erlebnis aber hatte Sebastian Horn während einer Tournee. Da wachte er morgens in totaler Dunkelheit auf. Er brauchte lange, bis er kapierte, wo er war: „In der Duschkabine meines Hotelzimmers.“

Ein anderes Mal wandelte der Bassist und Sänger in Magdeburg aus dem Hotel. Sein Weg führte ihn zu einer nahen Baustelle. Hier wickelte er sich in eine Folie und schlief bis zum Morgen. Seitdem stellt er vor die Hotelzimmertür immer einen Stuhl oder eine Tasche. „Es ist wichtig, den Bewegungsablauf zu stören.“ (siehe weitere Tipps unten)

Der Sturz vom Balkon hätte dem Ehemann und Vater von fünf Kindern jetzt beinahe das Leben gekostet. Sebastian Horn wird nachdenklich und sagt: „Ich bin dankbar für jeden Tag.“

Jacob Mell

Schlafwandeln – ein Phänomen, das Mensch und Medizin fasziniert. Doch woher kommt das nächtliche Umherwandern? Die tz beantwortet die wichtigsten Fragen:

Was ist Schlafwandeln?

Schlafwandeln ist eine Schlafstörung. Normalerweise unterdrückt das Gehirn in der Tiefschlafphase alle Bewegungen. Beim Schlafwandeln ist diese Funktion gestört und es kommt zum typischen Verhalten: Schlafwandler stehen auf, tapsen umher und können sich sogar unterhalten oder kochen. Dabei haben sie einen leeren Gesichtsausdruck. Denn obwohl es so aussieht, sind die Betroffenen nicht wach. Am nächsten Tag können sie sich an nichts mehr erinnern.

Wer ist betroffen?

„Das Schlafwandeln tritt meist in der Kindheit auf“, sagt Dr. Alexander Kashin von den Privatkliniken Dr. Gaertner in München. „Es verwächst sich aber meist mit der Pubertät.“ Fachleute vermuten, dass bei Kindern das Gehirn noch nicht ausgereift ist und sie deshalb nachts schlafwandeln. Bei Erwachsenen tritt das Phänomen meist nur noch selten auf. Wenn, dann gibt es oft einen Auslöser: Fieber, emotionale Belastung, aber auch „wenn man viel Alkohol trinkt“, so Dr. Alexander Kashin.

Sollte man einen Schlafwandler aufwecken?

Nein, denn der Schlafwandler könnte sich erschrecken und verstört reagieren. Man sollte den Schlafwandler behutsam zurück ins Bett geleiten, dann schläft er auch ruhig weiter.

Gefährdet Schlafwandeln die Gesundheit?

Nicht direkt: Schlafwandeln macht nicht krank, allerdings haben Schlafwandler ein hohes Verletzungsrisiko: Sie können Treppen runterfallen, das Haus verlassen oder ein Fenster mit der Tür verwechseln.

Welche Rolle spielt der Mond?

Schlafwandeln wird auch als „Mondsüchtigkeit“ bezeichnet. Der Grund: Schlafwandler sind fasziniert von Licht und bewegen sich deshalb immer in Richtung der nächsten Lichtquelle. Früher war der Mond die einzige Lichtquelle nachts, die Schlafwandler sind also immer Richtung Mond getapst. Fachleute vermuten, dass die Schlafwandler deshalb nach Licht streben, weil sie – obwohl sie unbeirrt umherlaufen – eine schlechte Orientierung haben.

HAR

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke
S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare