Blitz-Geständnis vor Gericht

Bankräuber von sich selbst geschockt

+
Von sich selbst geschockt: Christian O.

München - Ein Bankräuber hat am Freitag vor Gericht ein Blitz-Geständnis abgelegt. Offenbar war der Angeklagte von sich selbst geschockt.

Es war ein Blitzgeständnis gleich zu Prozessbeginn: „Gemacht hab ich’s, aber ich habe nie gedacht, dass ich so etwas machen könnte“, sprudelte es laut Münchner Merkur aus dem Angeklagten heraus. Scheinbar über sich selbst geschockt, schilderte Christian O. am Freitag sämtliche Details seines missglückten Bankraubs.

Der Überfall auf die Sparkasse in Neuried schien ihm als einzige Option, die „ich noch gesehen habe, an Geld zu kommen“. Etwa eine Woche spielte er mit dem Gedanken. Dann, am Morgen des 4. Mai, packte er eine Jogginghose und einen Fleecepulli in seinen Rucksack, steckte Sturmhaube und seine Pistole mit Platzpatronen dazu und ging los.

Auf Kunden und Angestellte wirkte die Waffe jedoch echt. Sie mussten vor dem maskierten Mann auf die Knie gehen. Den Angestellten bedrohte er mit den Worten: „Ich schieß Dir ins Bein.“ Der Tresor öffnete sich dennoch nicht schneller. Daraufhin rannte er raus, zog sich um und wartete daheim, was passieren würde. Insgeheim hoffte er, sofort gefasst zu werden. Der Prozess dauert an.

Angela Walser

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare