Barhocker als Waffe: Wer kennt diesen Schläger?

Die Münchner Polizei ist auf der Suche nach diesem Mann (Kreis).

München - Keine kleine Rauferei, sondern versuchte Tötung: In Nähe der "Kultfabrik" wurde ein 53-Jähriger krankenhausreif geprügelt. Jetzt hat die Polizei eine heiße Spur:

Seine Stunden in Freiheit sind vermutlich gezählt, denn seit Freitag kennt ganz Bayern sein Gesicht: Mit zwei Fotos aus der Überwachungskamera in der S-Bahn suchen Mordkommission und Staatsanwaltschaft einen brutalen Schläger, der am frühen Morgen des 28. Mai auf dem Gelände der Kultfabrik einen Fitnesstrainer (53) mit einem Barhocker niederschlug. Lediglich der schnellen ärztlichen Hilfe verdankt der Mann, dass er mittlerweile halbwegs genesen und wieder daheim ist.

An jenem frühen Samstag Morgen herrschte auf dem Kultfabrik-Gelände der übliche Betrieb des überwiegend jungen Feiervolkes. Viele schon müde, überdreht, stark alkoholisiert und teilweise auch aggressiv. Um 5 Uhr trifft der Fitnesstrainer zwischen der Mangos Bar und der Latino-Disco La Tropicana auf einen randalierenden Glatzkopf. In bester Absicht spricht der Trainer den Mann an, will ihn beruhigen. Die heftige Reaktion des Täters überrascht ihn völlig. Zwei Schläge treffen den 53-Jährigen ohne Warnung ins Gesicht und in die Seite. Benommen geht er zu Boden. Da greift sich der Schläger einen Barhocker, drischt damit auf den Hilflosen ein und tritt nach ihm. Erst dann lässt der Wütende von seinem Opfer ab. In der Klinik wurde später eine Hirnblutung diagnostiziert. Die Mordkommission übernimmt den Fall.

In allen Münchner Medien wird in den Tagen danach die Beschreibung des Täters veröffentlicht: 25-35 Jahre alt, 1,75 bis 1,85 Meter groß, muskulös, Glatze. Der linke Arm ist komplett tätowiert. Die Mordkommission bekommt einen Hinweis, dass dieser Mann am fraglichen Abend zunächst im Irish-Pub am Dom war und von dort aus mit der S-Bahn zum Ostbahnhof fuhr. Volltreffer: Auf den Überwachungs-Videos in der Zeit von 2.30 bis 2.40 Uhr erkennt das Opfer den Schläger tatsächlich wieder. Die Fotos zeigen den Täter, der sich offensichtlich gerade mit fünf jungen Leuten unterhält. Auf einem zweiten Foto sieht man ihn mit den anderen zusammen aussteigen. Ob sich die ganze Gruppe schon vorher kannte, ist unklar. Die Mordkommission (Tel. 2910-0) sucht Zeugen, die den Glatzkopf kennen – sowie einen jungen Mann, der den Täter in dieser Nacht auf seinem Streifzug durch Clubs und Kneipen begleitete.

Dorita Plange

Auch interessant

Kommentare