Acht Meter tief gefallen

Bauarbeiter (37) stürzt durch Oberlicht und stirbt

München - Tödlicher Unfall auf einer Baustelle an der Dachauer Straße: Ein Bauarbeiter (37) ist bei Arbeiten auf dem Dach einer Firmenhalle durch ein Oberlicht gestürzt und gestorben.

Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf einer Baustelle in Ludwigsfeld ein Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang. Wie die Polizei schreibt, war ein 37-jähriger Artbeiter gegen 15.40 Uhr zusammen mit zwei Kollegen auf dem Flachdach einer Firmenhalle in der Dachauer Straße mit Abrissarbeiten beschäftigt.

Er war gerade dabei, das Isoliermaterial auszubauen, am Hallenrand zu verpacken und nach unten zu bringen. Dabei stürzte der 37-Jährige durch ein etwa 2 mal 1 Meter großes gewölbtes Oberlicht aus Kunststoff und fiel acht Meter nach unten auf den betonierten Hallenboden. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen zum Unfallhergang, wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung aufgenommen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion