Baustelle Hauptbahnhof: Wohin verschwinden die Trinker? Stadt will Studie

+
Trinkerszene am Hauptbahnhof. Wohin gehen  die Alkoholiker nun wegen der Baustelle? Die Stadt will das herausfinden.

Die Verwaltung will eine Untersuchung über die Situation von übermäßig oder krankhaft alkoholkonsumierenden Personen und Personengruppen in Auftrag geben. Die Studie soll darüber Auskunft geben, welche Menschen mit welchen Problemlagen sich im Stadtgebiet auf welchen öffentlichen Plätzen aufhalten, um dort insbesondere auch Alkohol zu konsumieren. Der Stadtrat soll heute zustimmen.

Das Gesundheitsreferat erhofft sich aus der Untersuchung Erkenntnisse, um Handlungslinien für das gesamte Stadtgebiet beziehungsweise für besonders genutzte Plätze zu entwickeln. Referentin Stephanie Jacobs (parteifrei) sagte unserer Zeitung: „Wir möchten Gelder für eine Studie, weil ja immer über Treffpunkte von Alkoholikern am Hauptbahnhof und am Viktualienmarkt gesprochen wird. Am Hauptbahnhof haben wir nun die Baustelle, und uns ist wichtig zu erfahren, wohin sich die Treffpunkte verlagern. Damit haben wir eine Grundlage für die Steuerung unserer Angebote und Maßnahmen.“

Ab dem nächsten Jahr werde es zudem eine Begegnungsstätte in der Nähe des Hauptbahnhofes geben, in der Alkoholkonsum erlaubt sein wird. Gleichzeitig soll den Besuchern, die sich sonst im öffentlichen Raum um den Hauptbahnhof treffen, auch Hilfe angeboten werden. „Solche Einrichtungen gibt es bisher kaum in Deutschland, wir werden also erst Erfahrungen sammeln, wer die Begegnungsstätte nutzen wird, und ob sie eine Hilfe für die Betroffenen wie für das Umfeld darstellen wird“, sagt Gesundheitsreferentin Jacobs. 

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Konzert von Rap-Stars - Polizei massiv bedroht: „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“
Nach Konzert von Rap-Stars - Polizei massiv bedroht: „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“
Entlarvende Bilder aus München! So funktioniert der Trick der schwebenden Straßenkünstler
Entlarvende Bilder aus München! So funktioniert der Trick der schwebenden Straßenkünstler
Frau schwer verletzt: BMW-Fahrer rammt Schild - dann flüchtet er
Frau schwer verletzt: BMW-Fahrer rammt Schild - dann flüchtet er
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt

Kommentare