Zwei neue Tunnels: Die XXL-Baustelle

+
Der Luise-Kiesselbach-Platz aus der Luft.

München - Es ist die größte Baustelle der Stadt: Zwischen Lindauer Autobahn, Luise-Kiesselbach-Platz und Passauerstraße wühlen sich die Bagger durch den Untergrund. Die tz erklärt die zwei neuen Tunnels:

Nach dem Tunnelbau am Luise-Kiesselbach-Platz entsteht hier ein großzügiger Park.

Seit März 2009 werden hier für fast 400 Millionen Euro zwei neue Tunnels gebaut, in denen der Mittlere Ring verschwinden wird. Die tz erklärt die XXL-Baustelle. Unter der Garmischer Straße und dem Luise-Kiesselbach-Platz entsteht der 2,8 Kilometer lange Luise-Kiesselbach-Tunnel. Derzeit wird der Verkehr östlich der Baustelle geführt. Auf einem Viertel der Strecke sind schon die westlichen Tunneldecken und Seitenwände des Tunnels fertig betoniert. Im Frühjahr wird die Mittelwand hergestellt, dafür wird der nach Süden fließende Verkehr auf die Westseite der Baustelle verlegt.

Die Garmischer Straße wird komplett untertunnelt. Die ersten Teile der Tunneldecke sind schon fertig.

Im Anschluss werden die östliche Tunneldecke und die Seitenwand betoniert, bevor die Bagger unter den Deckeln den eigentlichen Tunnel ausheben. Dann wird der gesamte Verkehr nach Westen verlegt. Am Luise-Kiesselbach-Platz liegt die tiefste Stelle der Tunnelstrecke: Die Betriebstation dort ist 22 Meter tief, das Fundament dafür sogar 28 Meter, sie ist zu zwei Dritteln fertig. Hier taucht künftig die Einfädelspur von der A95 Richtung Norden unter dem Haupttunnel durch. Die Baugrube wächst hier schon sichtbar in die Tiefe.

So verändert München sein Gesicht

So verändert München sein Gesicht

Die Heckenstallerstraße wird auf 400 Meter in einen Graben gelegt.

Die Heckenstallerstraße wird weiterhin oberirdisch an die A95 angeschlossen. Sie wird östlich der Höglwörther Straße auf 650 Metern Länge untertunnelt, die westlichen 400 Meter verlaufen im Graben. Auf der Südseite ist schon mehr als die Hälfte der Tunneldecke fertig. Der zurzeit nördlich verlaufende Verkehr wird ab Anfang November auf 350 Meter Länge auf die Südseite gelegt, weil dann im Norden gebuddelt wird.

Die Eröffnung der Tunnels ist für Ende 2015 geplant, die der Einfahrt von der Murnauer Straße in den Heckenstallertunnel für Mitte 2016. Die Oberflächengestaltung dauert bis 2017.

J. Welte

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verspätungen
S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verspätungen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare