Baustellen in den Sommerferien

Hier wird es eng auf Münchens Straßen

+
Das Münchner Straßennetz wird zur Großbaustelle: Die Grafik zeigt, wo der Verkehr in den Sommerferien besonders stark durch Bauarbeiten ausgebremst wird.

München - Die Bagger warten schon. Mit Beginn der Sommerferien wird Münchens Straßennetz zur Großbaustelle. Ohne Stau wird das nicht abgehen. Vor allem auf Garmischer, Menzinger und Dachauer Straße rechnet Münchens Baustellenkoordinator mit längeren Wartezeiten.

Gebaut wird an Münchens 2334 Kilometer langem Straßennetz mit Ausnahme der Winterpause das ganze Jahr hindurch. Und fast überall behindern Sanierungen und Umbauten den Verkehr spürbar. Auf den am stärksten belasteten Strecken sind größere Eingriffe nur noch in Ferienzeiten denkbar, weil dann das Verkehrsaufkommen erfahrungsgemäß um 15 Prozent sinkt.

Zusammen mit Polizei und Kreisverwaltungsreferat hat Münchens Baustellenkoordinator Richard Bartl für den Sommer 2014 ein Paket von Maßnahmen geschnürt. Es handelt sich um Arbeiten an den Hauptverkehrsadern und um dringende Maßnahmen im Umfeld von Schulen. Noch mehr Arbeiten lassen sich laut Bartl nicht in die verkehrsarme Zeit packen, weil die Kapazität der Bauwirtschaft begrenzt ist. Die Baustellen werden in den ersten Augusttagen eingerichtet.

Die Dauer ist nicht zuletzt vom Wetter abhängig, denn manche Asphaltarbeiten verlangen trockenes Wetter. Die meisten Baustellen werden den ganzen August andauern, manche bis in die erste Septemberwoche hinein oder sogar bis Ferienende am 15. September. Auf dem Mittleren Ring sollen stauträchtige Arbeiten bevorzugt nachts und an Wochenenden ausgeführt werden. Mehrere Sperrungen werden sich hier nicht vermeiden lassen. Die Baustellen im Überblick.

Mittlerer Ring

Garmischer Straße: Zwischen den bestehenden Baustellen Trappentreutunnel und Luise-Kiesselbach-Platz wird die Fahrbahn saniert. Am 3. August soll hier die BR-Radltour noch ungestört vorbeirollen. Doch tags darauf rücken die Bauarbeiter an. Bis 12. September wird dann vornehmlich nachts und an den Wochenenden gebaut. Doch an drei Wochenenden, beginnend am 9./10. August, wird der Abschnitt zwischen Trappentreutunnel und Lindauer Autobahn komplett gesperrt. Details werden noch bekanntgegeben. Die Sperrung für ein komplettes Wochenende ist nötig, weil die zehn Zentimeter dicken Asphaltschichten abkühlen müssen, um auszuhärten. „Wenn man die Strecke zu früh für den Verkehr freigibt, hat man in kürzester Zeit in der neuen Straße schon wieder Spurrillen“, erläutert Bartl.

Brudermühltunnel: Auch hier wird im August die Fahrbahn in Nacht- und Wochenendschichten saniert. Mehrmals muss der Tunnel nachts komplett gesperrt werden. Der Verkehr wird dann über die Oberfläche geleitet.

Chiemgaustraße: Die Bushaltestelle an der Langbürgener Straße wird barrierefrei umgebaut, und eine Fußgängerschutzinsel entsteht. Auf der Chiemgaustraße ist in diesem Bereich bis Ferienende nur eine Fahrspur pro Richtung frei.

Westen

Menzinger Straße: Zwischen Dall’Armi-Straße und Wintrichring, sowie zwischen Botanischem Garten und der Trambahnwendeschleife an der Amalienburgstraße werden abschnittsweise die Trambahngleise erneuert. Pro Richtung steht Autofahrern dabei nur eine Fahrspur zur Verfügung. Hier, so erwartet Bartl, wird es die Autofahrer besondes hart treffen: Größere Staus werden sich nicht vermeiden lassen. Eine Ausweichroute will Bartl nicht empfehlen. „Jeder sollte sich individuell eine weiträumige Umfahrung suchen“, rät er. Sinnvoll könne es auch sein, Gleitzeitregelungen zu nutzen und eine andere Fahrtzeit zu testen. Eine Stunde früher als gewohnt komme man möglicherweise deutlich besser durch das Nadelöhr. Wer keinen weiten Weg hat, könne während der Bauzeit auch aufs Radl umsteigen, sagt der Koordinator. „Wir haben ja schließlich Hochsommer.“

Planegger Straße: Die Einbahnregelung Richtung Norden dauert bis Ferienende an. Danach soll die gesamte Planegger Straße nach langer Bauzeit für die nächsten Jahre wieder baustellenfrei sein.

Limesstraße/ Aubinger Straße: Spurreduzierungen im Kreuzungsbereich.

Norden

Dachauer Straße: In der Bahnunterführung zwischen Gröbenzeller und Breslauer Straße wird die Regenwasser-Kanalisation erneuert und ein Pumpwerk eingebaut. Es gilt eine Wechselverkehrsregelung mit Baustellenampel.

Georg-Brauchle-Ring/ Riesstraße: Auch hier geht es nach der BR-Radltour am 4. August los. Die Einmündung wird umgebaut und die Fahrbahn saniert, auf dem Georg-Brauchle-Ring fallen in beiden Richtungen Spuren weg.

Mitte

Lindwurmstraße/ Sendlinger Berg: Zwischen Kidlerstraße und Plinganserstraße wird eine Wasserleitung erneuert. Stadtauswärts fällt eine der beiden Fahrspuren weg.

Wittelsbacherstraße: Fahrbahnsanierung zwischen Kapuzinerplatz und Fraunhoferstraße. Nur eine Fahrspur, die Parkplätze entfallen.

Schellingstraße/ Barer Straße: Fahrbahnsanierung und Umbau einer Bushaltestelle. Zusätzlich zur bereits bestehenden Einbahnregelung auf der Schellingstraße Richtung Osten wird auf der Barer Straße eine Einbahnregelung stadteinwärts eingerichtet. Der Verkehr in den anderen Richtungen wird umgeleitet.

Karlsplatz Nordseite und Karolinenplatz: Die Tramgleise werden erneuert. Einzelne Fahrspuren fallen weg, es ist mit größeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Osten

Ampfingstraße: Behinderungen durch Sanierungsarbeiten auf der Kreuzung Mühldorfstraße.

Einsteinstraße: Engstellen wegen Fernwärmearbeiten auf Höhe der Steinhauser Straße.

Außerhalb

B 471 Garching – Ismaning: Vollsperrung vom 6. bis 15. September. Hier wird die Fahrbahn saniert. Umleitung Richtung Osten über B 11, Föhringer Ring und Münchner Straße (St 2053), Richtung Westen über B 388 nach Fischerhäuser und weiter über B 301 und St 23053 nach Mintraching/Grüneck. Von dort auf der B 11 zurück zur B 471.

Kreisstraße M 4 Neuried – Gauting: Vollsperrung in zwei Bauabschnitten von 28. Juli bis voraussichtlich 22. August. Zur Straßensanierung wird zuerst bis voraussichtlich 10. August der Abschnitt zwischen Neuried und der Zufahrt zum Forsthaus Kasten gesperrt, anschließend der Abschnitt zwischen Forsthaus Kasten und Gauting. Während der gesamten Bauzeit kann das Gewerbegebiet im Süden von Neuried über die Kreisstraße M 4, von der St 2344 kommen, angefahren werden.

Peter T. Schmidt

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare