1. tz
  2. München
  3. Stadt

Baustellen werden zu Staustellen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Großes Stau-Chaos in der Blumenstraße. Hier wechseln die Stadtwerke die Fernwärmeleitungen aus. Das dauert drei Monate. Vor 16 Monaten war hier gerade erst Baustelle gewesen.
Großes Stau-Chaos in der Blumenstraße. Hier wechseln die Stadtwerke die Fernwärmeleitungen aus. Das dauert drei Monate. Vor 16 Monaten war hier gerade erst Baustelle gewesen. © Westermann

Es wieder Frühling in der Stadt: Während sich der Münchner an blühende Narzissen und zwitschernden Vögeln erfreut, erwachen auch die Straßenbauer aus dem Winterschlaf.

Die Baustellen sprießen wie die Pilze aus dem Boden – oft an Stellen, an denen erst vor wenigen Monaten schon mal gebuddelt wurde. Nicht nur die Autofahrer ärgern sich, denn so manche Baustelle bleibt uns auch während des Stadtjubiläums erhalten.

Seit Montag ist es etwa mit dem fließenden Verkehr in der Blumenstraße vorbei. Hier hatte die Stadt erst vor 16 Monaten eine umfangreiche Fahrbahndeckensanierung bewerkstelligt mit einem roten Radwegstreifen und Straßenbäumen. Jetzt baggern hier die Stadtwerke schon wieder. Grund: Das Fernwärmenetz in der City wird von Dampf auf Heißwasser umgestellt.

Dazu muss die Müllerstraße an acht Stellen wieder aufgerissen werden. Bis Anfang Juli stehen den Autofahrern nur je eine Fahrspur zur Verfügung. Der Stau macht sich schon deutlich bemerkbar. Immerhin: Bis zum Stadtgründungsfest soll die Baustelle Geschichte sein. „Dass die Straße schon wieder aufgerissen werden muss, ist ein Schildbürgerstreich“, schimpft Stadtrat Richard Quaas. „Da wurde die Straße erst für Hunderttausende Euro hergerichtet.“

„Die Baustelle wurde von den Stadtwerken erst im vergangenen Herbst gemeldet“, verteidigt Jürgen Marek, Sprecher des Baureferates, wieso man mit der Erneuerung der Blumenstraße nicht gewartet habe. Die Stadtwerke wiederum rechtfertigen sich: „Die Baustellen konnten nicht koordiniert werden, weil wir die einzelnen Abnehmer erst dann auf Heißwasser umstellen können, wenn wir sie selbst umgerüstet haben. Das findet heuer im Sommer statt.“

Während die Blumenstraße zum Stadtgründungsfest wieder fertig sein soll, wird ab Mitte Mai die Residenzstraße zwischen Hofgraben und Max-Joseph-Platz aufgerissen – bis Anfang September wird dort eine Fernwärmeleitung neu verlegt, die bislang unter der Residenzpost lag. Der neue Besitzer wollte die Leitung los haben. Die Baustelle bleibt während des Stadtgründungsfestes erhalten, dafür ist sie zum Oktoberfest beendet. „Das war unsere Bedingung“, so der Baustellenkoordinator der Stadt München. „Wir haben außerdem einen Bauzaun zur Auflage gemacht, der optisch ansprechend aussehen soll.“ Der Radweg wird während der Bauzeit über die Sparkassenstraße umgeleitet. Auch über diese Baumaßnahme kann Quaas nur den Kopf schütteln. „Dass man während des Stadtjubiläums mitten in der Stadt baut und schaut, dass man zum Oktoberfest fertig ist, dass ja ganz woanders stattfindet, ist ja wirklich ein unglaublicher Schwachsinn. Das sollte der Chef der Verwaltung mal mit korrigierender Hand eingreifen.“ Damit meint Quaas OB Christian Ude...

Darüberhinaus gehen jetzt noch weitere Baustellen an den Start oder gehen weiter. Die tz stellt Ihnen hier die wichtigsten aktuellen Staufallen der Stadt vor:

tz München

Münchens Baustellen-Karte.
Münchens Baustellen-Karte. © tz

An diesen Stellen wird es eng in der Stadt

1. Blumenstraße: Hier werden bis Anfang Juli neue Fernwärmeleitungen verlegt (siehe oben).

2. Residenzstraße: Ab Mai Verlegung einer Fernwärmeleitung (siehe oben).

3. Oberanger: Bis Anfang Juni wird hier die Oberfläche neu gestaltet.

4. Pappenheimstraße: Bis Ende April Arbeiten an einem Fernwärmeschacht. Sperre in Höhe Karlstraße.

5. Parzivalstraße: Einbau eines Betriebsgleises für die neue Tram 23. Bis Mitte April Einbahnstraße.

6. Leopoldstraße: Bau der Tram 23 zwischen Münchner Freiheit und Parzivalplatz bis Ende 2009. Es gibt pro Fahrtrichtung zwei Fahrstreifen.

7. Luise-Kiesselbachplatz: Kanalarbeiten im Vorfeld des Tunnelbaus. Bis Frühjahr 2009 verschwenkte Fahrbahnen.

8. Schlierseestraße: Verlegung einer neuen Fernwärmeleitung zwischen Bahnhof und Warngauer Straße. Bis Ende April nur eine Fahrspur stadtauswärts.

9. Tunnels Innsbrucker Ring und Leuchtenbergring: Bis Dezember Einbau von Mittelwänden. Verschwenkungen der Fahrspuren.

10. Richard-Strauss-Straße: Tunnelbau, bis Ende Oktober je zwei Fahrspuren.

11. Gröbenzeller Straße: Verlängerung der U3 nach Moosach. Bis Ende 2009 verengte Fahrspuren.

12. Pelkovenstraße: Neubau U-Bahnhof für die U3, Bis Ende Mai Sperre der Sttraße zwischen Feldmochinger und Dachauer Straße.

13. Heidemannstraße: Bis Juni Straßenumbau zwischen Schlößlanger und Lützelstener Straße. Fahrbahnverschwenkung

14. Tatzelwurm: Brückenneubau. Bis 2010 verengte Fahrspuren auf der A9, Umleitung von Freimann über die B11.

15. Hultschiner Straße: Im April Fernwärmearbeiten zwischen Zamdorfer und Eggenfeldener Straße. Zeitweise nur je eine Fahrspur.

16. Hollerithstraße: Kanalbauarbeiten, bis Ende Mai verengte Fahrspuren und Baustellenampel.

17. A99: Bis Ende Mai zwischen Hohenbrunn und dem Brunn­thalkreuz Fahrbahnerneuerung. Eingeengte Fahrspuren.

18. McGraw-Graben: Instandsetzung der Seitenwände. Bis November je zwei verengte Fahrspuren.

19. Marklandstraße: Im April Sperre wegen Umbau der alten US-Straßen nach Münchner Standard.

20. Friedenheimer Brücke: Umfangreiche Instandsetzungsarbeiten. Bis Oktober je nur eine Fahrspur.

21 Wilhelm-Hale-Straße: Neue Fernwärmeleitung. Bis Ende Juni zwischen Arnulfstraße und Birketweg nur je eine Fahrspur.

22. Erhardstraße: Bis Frühjahr 2009 Kanalbau Höhe Cornelius­straße. Statt vier nur drei Spuren.

23. Bogenhausen: Einsteinstraße, Prinzregentenstraße und Nebenstraßen: Bis Dezember Umfangreiche Fernwärmeleitungsarbeiten.

24. Dachauer Straße: Bis September Instandsetzung der Brücke über den Nymphenburger Kanal. Verengte Fahrspuren.

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare