Theater zehn Tage zu

Bayerischer Hof: Wasser-Tragödie in der Komödie

+
Nass von oben: Die Kleine Komödie muss dichtmachen, weil die Wasserleitung undicht ist.

München - Der Kleinen Komödie im Bayerischen Hof geht’s nass nei! Am Freitag gab’s einen Wasserschaden im Theater – grad jetzt, wo die Vorstellungen auf Wochen ausverkauft sind...

Der Anruf kam am Freitag morgens um fünf: „Hier kommen Sturzbäche durch die Kronleuchter!“ Die Stimmen der Männer von der Putzkolonne klangen dem Szenario entsprechend alarmierend. Theaterchefin Margit Bönisch war sofort hellwach und eine Minute später auf dem Weg zur Katastrophe.

Inzwischen tropfte es zwar nur noch durch die Decke, nachdem die Hauptwasserleitung sofort abgesperrt worden war. Aber dafür brauchte sie Gummistiefel, um über die Teppiche des Theaters am Promenadeplatz zu waten. Alles patschnass, die Stuhlreihen inklusive. Baufirmen waren gestern gerade dabei, riesige Trocknungsgeräte im Saal aufzustellen. Aber noch bevor die Schadensursache und der -umfang richtig analysiert sind, ist schon klar: Die Vorstellungen müssen mindestens bis 3. März abgesagt werden.

Ein Riesenproblem ist das, war doch Die Wahrheit von Florian Zeller mit Michael von Au in der Hauptrolle für Wochen ausverkauft. „Wer die Karten an uns zurückschickt und sein Konto angibt, bekommt das Geld zurücküberwiesen“, sagt Margit Bönisch. Das gilt allerdings nur für diejenigen Karten, die direkt an der Kasse der Komödie erworben wurden. Mit anderen Tickets wenden Sie sich bitte an die jeweilige Vorverkaufsstelle.

Den Abend Lieben, Wein & Leben mit Werner Schneyder am 24. Februar versucht die Theaterchefin derzeit noch in den Festsaal im Bayerischen Hof zu verlegen.

Das Hotel Bayerischer Hof (Chefin Innegrit Volkart ist Eigentümerin des Gebäudes am Promenadeplatz und vermietet die Räume an die Kleine Komödie) wollte gestern nichts über die Hintergründe des großen Wasserschadens sagen. Ob auch die Küche des Nobelhotels betroffen sein könnte? Das wollte eine Sprecherin nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren.

Christine Hinkofer

Auch interessant

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Schrecklicher Unfall in München: Mutter und Tochter (11) sterben in Wrack
Schrecklicher Unfall in München: Mutter und Tochter (11) sterben in Wrack
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.