Im Bayerntrikot: Räuber überfallen Juwelier

München - Die Tarnung hätte zum "Finale dahaom" besser nicht sein können: In Bayerntrikots haben drei Räuber am Samstagmittag ein Juweliergeschäft in der Theatinerstraße überfallen.

Wie die Münchner Polizei berichtet, kam ein bislang unbekannter Täter am Samstag gegen 13.45 Uhr in das Juweliergeschäft in der Theatinerstraße. Bekleidet mit einem Bayerntrikot sprach er die 27-jährige Verkäuferin in englischer Sprache an und ließ sich Schmuck zeigen. Die 27-Jährige holte zwei Goldketten aus der Auslage und zeigte sie dem Täter. Als die Verkäuferin keine weiteren Schmuckstücke aus der Auslage holen wollte, betrat ein weiterer Täter, ebenfalls in einem Bayern-Trikot, das Geschäft und wollte in einen Nebenraum gehen. Die Verkäuferin nahm den Schmuck wieder an sich und stellte sich dem zweiten Mann in den Weg, so die Polizei. Der erste Täter, in dessen Hosenbund die Verkäuferin eine Pistole gesehen hatte, entriss ihr eine Goldkette und flüchtete mit seinem Komplizen zu Fuß in unbekannte Richtung. Ein dritter Täter stand lediglich im Eingang zum Juwelierladen.

Täterbeschreibung:

1. Täter: ca. 30 Jahre alt, 165 cm groß, auffällig buschige, zusammengewachsene Augenbrauen, europ. Typ, vermutl. Engländer, bekleidet mit Bayern-Baseball- Kappe, Bayern-Trikot, führte zusammengerollte rote Fahne mit

2. Täter: ca. 25 Jahre alt, 155 - 160 cm groß, europ. Typ, vermutl. Engländer, evtl. Tätowierung im Halsbereich, trug ebenfalls Bayern-Trikot, darunter evtl. Chelsea-Trikot

3. Täter: ca. 30 Jahre alt, ca. 165 cm groß, auffällig dick, bekleidet mit Bayern-Trikot

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Insgesamt kam es am Samstag rund um das Champions-League-Finale zu 140 Festnahmen in München.

Auch interessant

Kommentare