Was erkennen Sie?

„Ach München“: Foto aus S-Bahn lässt viele Betrachter emotional werden - Hintergrund eigentlich sehr banal

Eine S-Bahn fährt an einem Bahnsteig entlang.
+
Ein Jahr voller Einschränkungen: An mindestens 16 Wochenenden soll in München der S-Bahn-Verkehr beeinträchtigt sein.

Viele müssen sofort ans Oktoberfest denken: Ein eigentlich unspektakuläres S-Bahn-Foto aus München beschäftigt derzeit viele Internet-Nutzer.

München - Möchte die Deutsche Bahn Fahrgäste etwa zum Bierkonsum animieren? Ein Foto aus München wirft aktuell nicht ganz ernst gemeinte Fragen auf. Zahlreiche Kommentare lassen jedoch auf gewisse Sehnsüchte der Betrachter schließen. Doch der Reihe nach.

Schon weit über 3000 Likes hat ein Schnappschuss aus der Münchner S-Bahn gesammelt, der aktuell auf Twitter kursiert. Der Arbeitstitel des Urhebers: „Maßkrug-Stellplatz. Ach München.“ Dass es sich bei abgebildeter Bodenmarkierung wohl eher um einen Stellplatz für Koffer handelt, scheint die Community nicht zu stören. Den Kopf einmal gewendet und schon macht die ganze Sache Sinn.

München: User sehen Foto aus S-Bahn und haben plötzlich Sehnsucht nach dem Oktoberfest

Inzwischen hat auch der Kuriositäten-Sammeldienst Twitterperlen das Foto geteilt und so dessen Verbreitung sicher noch einmal potenziert. Maßkrüge, war da nicht was? Im Jahr 2020 musste das Oktoberfest zum Entsetzen vieler Münchner abgesagt werden - die Verbreitung des Coronavirus ließ Oberbürgermeister Dieter Reiter keine andere Wahl.

In den Wiesn-Zelten wird zwar aus Maßkrügen getrunken, in die S-Bahn mitnehmen darf man sie allerdings nicht - anders als herkömmliche Koffer. Manche wagen es dennoch. Bei einem Betrachter kommen sofort Erinnerungen hoch: „I‘m in love with this train. Oans, zwoa, g‘suffa“, kommentiert er in bestem Wiesn-Jargon. „Unteres Drittel Bier, Mittelteil Schaum, oberes Drittel Luft“, schreibt ein weiterer Twitter-User, der die Schankpolitik in einigen Wiesn-Zelten trotz Corona-Pause nicht verdrängt hat.

S-Bahn-Foto aus München aufgetaucht: „Nur konsequent, Maßkrug-Abstellplätze auszuweisen“

Unter dem Twitter-Beitrag findet sich dann auch noch eine ironische Einordnung: „Eigentlich logisch. Da auch in der S-Bahn das Trinken von Alkohol verboten ist, ist es nur konsequent, Maßkrug-Abstellplätze auszuweisen.“

Gründe für ein Maßkrug- und Alkoholverbot in der S-Bahn finden sich gerade zu Oktoberfest-Zeiten zuhauf.

Auch interessant

Kommentare