Bei fast 30 Grad! Mutter lässt Tochter (1) allein im Auto zurück

Es war eine Bullenhitze am Dienstag gegen 15 Uhr – fast 30 Grad im Schatten.

Unglaublich, was sich eine Mutter in der Augustenstraße erlaubte: Sie ließ ihre einjährige Tochter im geschlossenen Auto zurück – und ging Einkaufen. Ein Passant sah die Kleine auf dem Beifahrersitz und hielt einen Streifenwagen an. Das Mädchen hatte bereits einen roten Kopf, war völlig verschwitzt. Es hatte die Augen geschlossen, atmete schwer. Da die Polizisten die Mutter auf die Schnelle nicht finden konnten, schlugen sie die hintere Scheibe des BMW X3 ein und holten das Kind aus dem überhitzten Auto.

Kurz danach kam die Mutter, eine Patentanwältin, zurück. Sie schob einen Einkaufswagen vor sich her. Als die Beamten sie auf ihr verantwortungsloses Verhalten hinwiesen, zeigte sich die Juristin uneinsichtig. Sie wäre doch nur einkaufen gewesen. Wenig später kam der Kindernotarzt und untersuchte das Mädchen – danach wurde es der Mutter zurückgegeben.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Entlarvt! So täuscht der "schwebende" Nikolaus mit einem Trick die Passanten
Entlarvt! So täuscht der "schwebende" Nikolaus mit einem Trick die Passanten
Münchner (30) winkt S-Bahnen zu - das wird ihm zum Verhängnis
Münchner (30) winkt S-Bahnen zu - das wird ihm zum Verhängnis
Mann wird in Münchner U-Bahnhof auffällig - dann tritt er Polizistin (22) plötzlich in den Unterleib
Mann wird in Münchner U-Bahnhof auffällig - dann tritt er Polizistin (22) plötzlich in den Unterleib

Kommentare