Beim Aussteigen: Frau stürzt kopfüber auf die Gleise

+
Sowohl Einsatzkräfte der Feuerwehr als auch ein Notarztteam versorgten die Verletzte.

München - Eine Frau ist beim Aussteigen aus einem Regionalzug am Pasinger Bahnhof kopfüber zwischen Zug und Bahnsteig gestürzt. Sie verlor auf der Stelle das Bewusstsein.

Die 72-Jährige ist beim Aussteigen genau zwischen den Zug und die Bahnsteinkante gefallen. Da am Pasinger Bahnhof derzeit Umbaumaßnahmen zur Modernisierung stattfinden, ist der Abstand dort größer als üblich. Die Frau stürzte kopfüber eineinhalb Meter tief auf die Gleise und verlor sofort das Bewusstsein.

Sowohl Einsatzkräfte der Feuerwehr als auch ein Notarztteam versorgten die Verletzte.

Wegen der Bauarbeiten ist der Bereich unter dem Bahnsteig frei zugänglich, so dass die Frau wenigstens nicht eingeklemmt wurde. Diese Tatsache erleichterte zudem die Rettung der 72-Jährigen. Sowohl Einsatzkräfte der Feuerwehr als auch ein Notarztteam versorgten die Verletzte. Anschließend wurde sie in eine Münchner Klinik gebracht. Während der Rettung kam es zu Einschränkungen im Bahnverkehr.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare