Beim Spielen: Bub (3) Finger abgetrennt

München - Dass er einen Finger ins Schlüsselloch einer Türe gesteckt hatte, wurde einem drei-jährigen Buben am Donnerstag in seinem Kindergarten zum Verhängnis. Als die Tür zufiel, wurde ein Teil des Fingers abgetrennt.

Das ist der Albtraum jeder Mutter oder jeden Vaters: Eben erst war der Kleine in seinem Kindergarten an der Welserstraße abgeliefert worden, um dort einen unbeschwerten und behüteten Vormittag zu verbringen, da passierte es: Beim Spielen steckte das Kind den linken Zeigefinger in das Schlüsselloch, als die Tür plötzlich zufiel. Das erste Glied des Fingers wurde kurz nach dem Fingernagel abgetrennt.

Die Erstversorgung des Dreijährigen übernahm das Team eines Rettungswagen des ASB. Die weitere Versorgung sowie den Transport in die Klinik übernahm der Notarzt der Rettungswache Mitte.

Nach dem Unfall begann für die Helfer die fieberhafte Such nach dem abtrennten Finger: Diese verlief aber zunächst erfolglos. Auch ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr München konnte das Glied nicht finden. Nach etwa einer halben Stunde tauchte das abgetrennte Körperteil dann doch noch auf und es wurde ein Einsatzfahrzeug zu dem Kindergarten geschickt, der den Transport in die Klinik übernahm.

Im Krankenhaus versuchen die Ärzte alles, um das abgetrennte Fingerglied wieder anzunähen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Ex-Tramfahrer packt aus: Münchner Fahrgäste sind verwöhnt
Ex-Tramfahrer packt aus: Münchner Fahrgäste sind verwöhnt

Kommentare