Autofahrer hatte keine Chance zu bremsen

Beim Überqueren der Straße: Frau von Audi erfasst

München - Unfall in der Poccistraße: Eine Frau (29) wurde beim Überqueren der Straße von einem Audi erfasst und schwer verletzt - der Fahrer hatte keine Chance, rechtzeitig zu bremsen.

Ein Unfall, bei dem die beteiligte Fußgängerin schwer verletzt wurde, ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 15.55 Uhr. 

Eine 29-jährige Rechtsanwaltsfachangestellte war zunächst am Gehweg der Poccistraße unterwegs, um dann von diesem aus die Straße zu überqueren. Zunächst konnte die Frau den ersten und zweiten Fahrstreifen aufgrund stockendem Verkehr problemlos überqueren. Beim Weitergehen auf den dritten Fahrstreifen übersah sie jedoch einen aus ihrer Sicht von links kommenden Audi eines 58-Jährigen. Der Fahrzeuglenker, der aufgrund der verkehrsbedingt wartenden Fahrzeuge die Frau nicht sah, konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht mehr verhindern. 

Durch den Aufprall wurde die Frau auf die Motorhaube aufgeladen, prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und schließlich auf die Fahrbahn geschleudert. Dort blieb sie bewegungslos liegen. Schwer verletzt kam sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Fahrzeuglenker wurde bei dem Unfall nicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. 

Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme musste die Poccistraße in nordwestlicher Richtung komplett gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare