Die beliebtesten Münchner Vornamen 2010

München - Maria und Michael sind zwar immer noch beliebte Vornamen in München, aber sie haben es immer schwerer. Während sich bundesweit Mia und Leon durchgesetzt haben, waren in der Landeshauptstadt 2010 andere Namen beliebter.

Wer sein Töchterchen „Anna“ getauft hat, lag im vergangenen Jahr voll im Trend. Zum wiederholten Mal ist die Anna Spitzenreiterin unter den weiblichen Vornamen in München. In der Münchner Gesamtbevölkerung liegt aber noch die Maria vorn. Bei den Buben hält in München Maximilian Rang eins. Und das war laut amtlicher Statistik schon vor zehn Jahren so.

Aktuell folgen ihm Paul und Felix. So bald aber wird der Maxi nicht zum Top-Spieler in der Münchner Bevölkerung werden. Dort hält Michael noch die Spitze: Er ist aktuell 15 000-mal in der Stadtbevölkerung vertreten. Maximilian nennen sich bisher nur knapp 5600 Münchner – was in der Gesamtauflistung der Namen nur für den 20. Platz reicht. Dafür hat es Michael im Lauf des letzten Jahres nicht einmal mehr unter die Top 50 geschafft. Sein Stern sinkt also.

Hier die Top 10 der meistverliehen Namen im Jahr 2010: Maximilian, Paul, Felix, David, Julian, Alexander, Lukas, Moritz, Benjamin, Leon.

Bei den jüngsten Damen lautet die Reihung: Anna, Sophia, Emma, Emilia, Laura, Julia, Clara, Lena, Sophie und Johanna.

Ein Seitenblick auf die beliebtesten Taufnamen 2010 in Deutschland belegt: Der Münchner Sieger Maximilian spielt kaum eine Rolle. Felix und Paul finden sich im Top-Bereich der ersten zehn. Leon aber ist der Liebling der Deutschen. Es folgen Lukas, Ben, Finn und Jonas.

Bei den kleinen Mädchen herrscht bundesweit die Mia vor. Auf der Modewelle schwimmen auch Hanna, Lena, Lea und Emma. Julia nimmt in München Platz sechs ein. Bundesweit kam sie nicht einmal auf Platz 25. Anna liegt bundesweit immerhin auf Rang sechs.

Die Vorlieben bei der Namenssuche speisen sich manchmal aus Fernsehfilmen oder aus den Namen der Paten oder Familienmitglieder. Es gibt praktische Namen (kurz und bündig) und solche von Prominenten, Heiligen und Bibel-Figuren. Viele rennen der aktuellen Mode nach, andere stöbern bewusst im Fundus der Seltenheiten. Von 1000 neugeborenen Mädchen wurden 2010 nur 3,8 Miriam getauft. In dieser Region finden sich auch Ida, Zoe oder Isabella.

Bei 1000 männlichen Geburten gab es jeweils 3,8 Taufen auf Linus (legendärer Papst nach Petrus), Leo, Konstantin und Kilian.

E. Geiger

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare