In der Josephsburgstraße

Beim Ausparken: Lkw übersieht Rollstuhlfahrer

+
Als der Lastwagenfahrer ausparken wollte, übersah er einen Rollstuhlfahrer

München - Riesenglück gehabt hat ein Rollstuhlfahrer am Dienstag: Er wurde von einem Kraftfahrer übersehen, der rückwärts ausparkte.

Der 33-jährige Lkw-Fahrer belieferte am Dienstag gegen 10.50 Uhr eine Baustelle in der Josephsburgstraße. Wie die Polizei mitteilt, übersah er beim rückwärts Ausparken einen 57-jährigen Rollstuhlfahrer, der gerade auf dem Gehweg der Josephsburgstraße stadteinwärts fuhr.

Der Lkw schob den Rollstuhl über den Gehweg, wobei der Rollstuhl umkippte. Der Fahrer wurde darauf aufmerksam, als ihn Passanten auf die Situation aufmerksam machten. Der 33-Jährige stoppte seinen Lastzug und verhinderte so, dass der Rollstuhlfahrer überrollt wurde.

Der 57-Jährige erlitt durch den Sturz eine Fraktur an der linken Schulter und multiple Prellungen. Er wurde nach der Erstversorgung in eine Münchner Klinik gebracht.

pak

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare