Hoher Sachschaden

Brennende Matratze löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

+
Der Brand im Berg am Laim ist auch von außen deutlich sichtbar.

Eine brennende Matratze hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. In Berg am Laim entstand  in einem Einzimmer-Appartement ein hoher Sachschaden. 

München - Eine brennende Matratze hat am Montagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr Ramersdorf sowie der Freiwilligen Feuerwehr Michaeliburg in der Höhenstädter Straße in Berg am Laim ausgelöst. Laut Pressebericht informierten Passanten die Feuerwehr, dass aus dem Fenster im ersten Stock eines viergeschossigen Hauses Rauch austreten würde. 

Zwei Trupps mit Atemschutzmasken verschafften sich über das Fenster und durch das Treppenhaus Zugang zur Wohnung, um so sicherzustellen, dass möglicherweise eingeschlossene Personen rechtzeitig gerettet werden konnten. Während des Brandes waren aber keine Personen in der Wohnung. 

Freimann: Frau setzt sich beim Rauchen selbst in Brand - schwere Verbrennungen

Die brennende Matratze löschten die Einsatzkräfte und belüfteten anschließend die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter. Die Brandursache ist noch unklar, es entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro.

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gespentisches Blaulicht: Großaufgebot der Polizei in Bogenhausen - was war der Grund?
Gespentisches Blaulicht: Großaufgebot der Polizei in Bogenhausen - was war der Grund?
Massenschlägerei im U-Bahnhof Odeonsplatz - Polizei sucht Zeugen
Massenschlägerei im U-Bahnhof Odeonsplatz - Polizei sucht Zeugen
Skurrile Zustände in München: Schüler müssen in leerem Klassenzimmer auf Boden kauern
Skurrile Zustände in München: Schüler müssen in leerem Klassenzimmer auf Boden kauern
Große Veränderung? Wie der Sendlinger-Tor-Platz bald aussehen soll
Große Veränderung? Wie der Sendlinger-Tor-Platz bald aussehen soll

Kommentare