In Café verschmort

Brennende Kabeltrommel sorgt für 15.000 Euro Schaden

+
Die Feuerwehr musste mit schwerem Atemschutz in das Café vordringen.

München - In einem Café in der Berg-am Laim-Straße entzündete sich am frühen Dienstagmorgen eine Kabeltrommel. Der Rauch breitete sich durchs Treppenhaus aus. 

Ein Bewohner des fünfstöckigen Gebäudes hatte um kurz nach 5 Uhr in seiner Wohnung den Geruch von Rauch bemerkt. Beim Blick ins Treppenhaus stellte er Rauchschwaden fest und alarmierte die Feuerwehr. Mit schwerem Atemschutz lokalisierte ein Trupp den Brandherd in einem Café im Erdgeschoss. Nach kurzer Zeit löschten die Einsatzkräfte die Flammen und entdeckten den Schuldigen: Eine aufgewickelte Kabeltrommel, an der mehrere elektrische Verbraucher angeschlossen waren, brannte. 

Zum Lüften des Cafés und des Treppenhauses musste ein Hochleistungslüfter ran. Wegen der starken Rauchentwicklung kontrollierte die Feuerwehr alle Wohnungen. Der Besitzer des Cafés kann derzeit seinen Betrieb nicht öffnen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, allerdings beläuft sich der Sachschaden beläuft sich auf die stattliche Summe von rund 15.000 Euro.

mb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Zwei Jahre nach Todesdrama: Karl-Heinz Zacher über das Leben ohne seine Nina
Zwei Jahre nach Todesdrama: Karl-Heinz Zacher über das Leben ohne seine Nina

Kommentare