Böse Überraschung für 26-Jährigen

Führerscheinprüfung bestanden! Aber dann wartete daheim die Polizei

München - Den Tag der bestandenen Führerscheinprüfung hat sich ein 26-jähriger Münchner wohl anders vorgestellt. Als er heimkam, wartete eine unangenehme Überraschung auf ihn.

Die Freude muss enorm groß gewesen sein. Immerhin hatte ein 26-Jähriger frisch seine Führerscheinprüfung bestanden und das kleine Kärtchen ausgehändigt bekommen. Doch als er nach Hause kam, war die Polizei in seiner Wohnung, und er dürfte seinen Führerschein nicht mehr lange haben. 

Einen Anteil daran hatten die Nachbarn im Haus der Jella-Lepmann-Straße in Berg-am-Laim. Sie meldeten am Mittwochmittag, dass es im ganzen Haus nach Marihuana riecht. Die Beamten hatten eine gute Nase und machten eine verdächtige Wohnung ausfindig.

Als eine 23-Jährige aufschloss, durchsuchten die Polizisten die Wohnung und fanden mehrere Gramm des verbotenen Rauschmittels. Das gehörte allerdings nicht der Frau, sondern ihrem Freund, der einräumte, das in den vergangenen Tagen konsumiert zu haben. Blöd nur, dass er eben von der frisch bestandenen Führerscheinprüfung nach Hause gekommen war.

Die Polizei meldete den Vorfall an die zuständige Führerscheinstelle. Die prüft nun, ob er wirklich geeignet ist, Auto zu fahren.

sap

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare