Flammen schlugen aus dem Haus

Verletzte bei Wohnungsbrand in München

+
Die Feuerwehr bekämpfte die Flammen in dem Wohngebäude in München an der Josephsburgstraße.

München - Bei einem Wohnungsbrand in Berg am Laim in München hat es mehrere Verletzte gegeben. Die Feuerwehr musste einige Bewohner aus ihren Wohnungen retten.

Am frühen Morgen meldeten Anwohner einen Brand im dritten Obergeschoss eines vierstöckigen Wohnhauses in der Josephsburgstraße. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr München hatte sich der Mieter der Brandwohnung bereits selbst ins Treppenhaus flüchten können. Er wurde sofort in Sicherheit gebracht und von einer Rettungswagenbesatzung der Feuerwehr und einem Notarzt versorgt.

Bewohner haben Rauchvergiftungen

Mit einer Rauchgasintoxikation und Verbrennungen wurde er in eine Münchner Klinik transportiert. Zeitgleich gingen weitere Trupps über die Drehleiter und das Treppenhaus in das Brandgeschoss vor und löschten das Feuer. Da bereits die halbe Wohnungstüre durchgebrannt war, entstand im dritten und darüber liegenden Stockwerk eine starke Verrauchung.

Löscharbeiten an der Josephsburgstraße

Wohnungsbrand in München

Daher mussten eine gehbehinderte Frau und eine Familie mit zwei Kindern mit Fluchthauben über das Treppenhaus gerettet werden. Sie wurden ebenfalls zur Kontrolle in Münchner Kliniken transportiert. Mittels eines Belüftungsgerätes wurde das Treppenhaus entraucht. Aufgrund der starken Wärme- und Flammenausbreitung konnte ein Übergriff auf den Dachstuhl nicht ausgeschlossen werden. Dieser wurde nach den Löscharbeiten mit Wärmebildkameras kontrolliert.

250.000 Euro Schaden

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 250.000 Euro, die Brandfahnder der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bewohnerin klagt an: Mein Miet-Horror bei ­Ex-Bayern-Star Lell
Bewohnerin klagt an: Mein Miet-Horror bei ­Ex-Bayern-Star Lell
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Ärger am Viktualienmarkt: Vom Schmuckstück zum Schandfleck
Ärger am Viktualienmarkt: Vom Schmuckstück zum Schandfleck

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare