Sex-Schreck vor Gericht

Exhibitionist schlägt Operation vor

München - Acht Vorstrafen wegen Exhibitionismus hat Horst G. schon – am Dienstag stand er wieder vor Gericht. Der 63-Jährige schlug sogar eine Operation vor, um kein Sex-Schreck mehr zu sein.

Am frühen Morgen des 25. März hatte er im Echardinger Park vor einer 46-Jährigen Frau die Hosen runtergelassen. Der Richterin Alexandra Rothe erklärte der Angeklagte, alles Erdenkliche zu tun, damit das nicht wieder passiere – bis hin zu einer Operation.

Das Urteil des Gerichts: sechs Monate Haft auf Bewährung! Und: Horst G. muss jetzt eine Sex-Therapie machen. Die Ehefrau des Angeklagten findet es gut: „Es ist überhaupt nicht schön, was er so tut.“

tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare