Unfall an der Berg-am-Laim-Straße

Fußgänger zwingt Tram zur Vollbremsung und haut ab

+
Hinter der Kreuzung überquerte der Fußgänger die Trambahngleise.

Ein Fußgänger achtet beim Überqueren der Straße nicht auf die nahende Tram. Die kann durch eine Vollbremsung den Zusammenstoß gerade noch vermeiden.  

München - Wie die Polizei berichtet, war der bislang unbekannte Fußgänger am Montag, 27.03., gegen 18.30 Uhr,auf dem Gehweg entlang der Berg-am-Laim-Straße unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 62 wollte er die Straße überqueren und lief auf das Gleis, ohne auf die Tram der Linie 19 zu achten, die gerade in Richtung Haltestelle Schlüsselbergstraße nahte. 

Der Trambahnfahrer (33) klingelte, musste aber eine Schnellbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger zu vermeiden. Der wich zurück auf die Fahrbahn und lief dann, nachdem die Straßenbahn vorbei gefahren war, über das Gleis. Obwohl der Trambahnfahrer die Straßenbahn bis zum Stillstand abbremste, entfernte sich der Fußgänger, ohne sich zu vergewissern, ob etwas passiert war. 

Durch die Schnellbremsung stieß ein 38-jähriger Fahrgast, der in der Tram saß, gegen einen Bügel und wurde leicht verletzt. Er wurde mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 

Bei dem unbekannten Fußgänger handelt es sich um einen ca. 35 Jahre alten Mann, ca. 160 cm groß, schlanke Figur, kurze schwarze Haare. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere Angaben zum Fußgänger, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Party mit 130 Menschen in München: Corona-Maßnahmen „komplett ignoriert“ - Polizei rückt mehrfach aus
Party mit 130 Menschen in München: Corona-Maßnahmen „komplett ignoriert“ - Polizei rückt mehrfach aus
Streik-Schock: Erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr erwartet - Kritik an Reaktion von OB Dieter Reiter - „schäbig“
Streik-Schock: Erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr erwartet - Kritik an Reaktion von OB Dieter Reiter - „schäbig“
Münchner Polizei-Skandal zieht weite Kreise: Über 200 Beamte sind an den Ermittlungen beteiligt
Münchner Polizei-Skandal zieht weite Kreise: Über 200 Beamte sind an den Ermittlungen beteiligt
Wetter in München: DWD gibt amtliche Warnung aus! Winterliche Nacht steht bevor
Wetter in München: DWD gibt amtliche Warnung aus! Winterliche Nacht steht bevor

Kommentare