Mordkommission ermittelt

Männer stechen in Münchner Hinterhof mit Messern aufeinander ein

Eine körperliche Auseinandersetzung hat in einem Münchner Hinterhof ein blutiges Ende genommen. Zwei Männer stachen mit Messern aufeinander ein. 

München - Wie die Polizei berichtet, kam es am Montag gegen 19.30 Uhr im Hinterhof eines Anwesens in der Freisinger Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 29-jährigen irakischen und einem 32-jährigen türkischen Staatsangehörigen. Dabei wurden beide Kontrahenten durch Messerstiche verletzt und mussten zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. 

Ihr Zustand ist stabil, akute Lebensgefahr besteht nicht. Beide wurden vorläufig festgenommen. 

Zur Ursache der Auseinandersetzung, dem genauen Tathergang und der Art der Beteiligung sowie beteiligten Personen können im Moment noch keine weiteren Angaben gemacht werden. Hierzu sind noch umfangreiche Ermittlungen der Mordkommission erforderlich. 

Gegen die beiden Messerstecher werden von der Staatsanwaltschaft München I Haftbefehle wegen eines versuchten Tötungsdeliktes beantragt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion